Frühe Rote Karte konnte Salzburg beim 4:1 gegen Altach nicht stoppen

In Unterzahl drehte der Meister das Heimspiel gegen Altach nach einem 0:1-Rückstand noch um. Trainer Christian Ilzer und Sturm (1:1 gegen Rapid) warten weiter auf den ersten Sieg der Saison.

In Salzburg hatte nur die Heimelf Grund zum Jubeln.
© BARBARA GINDL

FC Red Bull Salzburg - SCR Altach 4:1 (2:1)

Meister Red Bull Salzburg gestaltete seine Generalprobe für das Play-off-Hinspiel um die Champions League gegen Maccabi Tel Aviv erfolgreich. Die Salzburger setzten sich am Samstag auch zu zehnt gegen SCR Altach mit 4:1 (2:1) durch. Andre Ramalho hatte nach einer Notbremse früh die Rote Karte gesehen (6.).

Der Nackenschlag und selbst ein 0:1-Rückstand durch Simon Tartarotti (33.) beeindruckten den Tabellenführer nicht. Dominik Szoboszlai per Elfmeter (36.) und Patson Daka (41.) schossen eine 2:1-Pausenführung heraus, die Sekou Koita (46.) und Rasmus Kristensen (63.) im zweiten Abschnitt ausbauten. Altach war von einer neuerlichen Überraschung wie im März (3:2-Sieg) weit entfernt und wartet nach der 2. Runde noch auf den ersten Sieg.

🔗 >>> 1:1 gegen den LASK: WSG eroberte ersten Punkt der Saison

SK Sturm Graz - SK Rapid Wien 1:1 (0:0)

Christian Ilzer muss weiter auf seinen ersten Bundesliga-Sieg als Trainer von Sturm Graz warten. Die Grazer und Rapid Wien trennten sich am Samstag in der zweiten Runde mit einem 1:1-Unentschieden. Über weite Strecken der Partie waren die Hausherren die bessere Mannschaft, Rapid-"Joker" Yusuf Demir demonstrierte mit dem Ausgleich in der 68. Minute aber erneut sein Talent.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Nach einer torlosen ersten Hälfte ging Sturm vor 2.812 recht aktiven Zuschauern in der 52. Minute in Führung. Neuzugang Jon Gorenc-Stankovic war nach einem Jantscher-Eckball per Kopf zur Stelle. Dem in der 54. Minute eingewechselten Demir gelang allerdings wenig später praktisch aus dem Nichts der Ausgleich. Nachdem der 17-Jährige schon im Cup und am Dienstag im Europacup getroffen hatte, gelang ihm nun auch sein erstes Bundesliga-Tor.

⚽ tipico Bundesliga, 2. Spieltag

Red Bull Salzburg - Cashpoint SCR Altach 4:1 (2:1)

  • Tore: Szoboszlai (36./Elfm.), Daka (41.), Koita (46.), Kristensen (63.) bzw. Tartarotti (33.)
  • Rot: Ramalho (6./RBS)

SK Puntigamer Sturm Graz - SK Rapid Wien 1:1 (0:0)

  • Tore: Gorenc-Stankovic (52.) bzw. Demir (69.)

WSG Swarovski Tirol - LASK 1:1 (1:1)

  • Tore: Baden (5.) bzw. Raguz (39./Elfm.)

Sonntag, 14.30 Uhr: FC Flyeralarm Admira - spusu SKN St. Pölten, TSV Prolactal Hartberg - RZ Pellets WAC

Sonntag, 17.00 Uhr: FK Austria Wien - SV Guntamatic Ried


Kommentieren


Schlagworte