Motorradfahrer prallte auf Brennerbundesstraße gegen Auto

Ein Überholmanöver in einer Kurve wurde am Dienstagabend einem Motorradfahrer und seiner mitfahrenden Frau auf der Brennerbundesstraße zum Verhängnis: Sie wurden beim Zusammenstoß mit einem Auto schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich in der so genannten Retterkurve im Gemeindegebiet von Innsbruck.
© zeitungsfoto.at/Liebl Daniel

Innsbruck – Die Brennerbundesstraße (B182) musste am Dienstagabend für rund eine Stunde gesperrt werden, nachdem sich bei Wilten ein schwerer Unfall mit zwei Schwerverletzten ereignet hat. Eine beteiligte Autofahrerin wurde leicht verletzt.

Der Unfall passierte kurz nach 19 Uhr, als ein 59-jähriger Österreicher auf seinem Motorrad in der so genannten Retterkurve kurz vor dem Kurvenausgang zum Überholmanöver ansetzte. Auf dem Sozius saß seine 47-jährige Frau. Dabei kollidierte der Motorradlenker frontal mit einem entgegenkommenden PKW, welcher von einer 49-jährigen Österreicherin in Fahrtrichtung Brenner gelenkt wurde. Der 59-Jährige und seine Frau wurden von dem Motorrad geschleudert und schwer verletzt.

Nach der Erstversorgung wurden sie in die Unfallambulanz der Klinik Innsbruck eingeliefert. Die B182 war bis 20 Uhr komplett gesperrt. (TT.com)


Schlagworte