Lkw brannte auf Inntalautobahn: A12 für zwei Stunden teilweise gesperrt

Die Reifen eines Lkw-Sattelzugs gerieten am Freitagnachmittag in Brand. Die Flammen breiteten sich aus und griffen auf Pellets über, die auf der Ladefläche transportiert wurden.

Die Flammen griffen auf die gelagerte Ware über.
© ZOOM.TIROL

Volders – Die Feuerwehr war am Freitagnachmittag bei einem Einsatz auf der Inntalautobahn bei Volders gefragt. Gegen 17.20 Uhr begann der Reifen eines Lkw-Sattelzugs zu brennen. Die Flammen griffen auf die Ladefläche über, wo Pellets geladen waren. Diese mussten durch einen angeforderten Ladekran entladen werden, der defekte Lkw wurde abgeschleppt.

Im Einsatz bei den Löscharbeiten standen 28 Einsatzkräfte der Feuerwehr Wattens und Schwaz mit fünf Fahrzeugen, vier Einsatzkräfte der ASFINAG und eine Polizeistreife. Da die rechte Spur während der Dauer des Einsatzes bis 19.50 Uhr gesperrt werden musste, kam es zeitweise zu einem Rückstau bis Vomp. Niemand wurde jedoch verletzt und auch weitere Unfälle entstanden nicht. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte