ÖM in Innsbruck: Schubert spielte im Vorstieg das Meisterstück

Der Innsbrucker Jakob Schubert wurde seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und ist Österreichs Meister.
© gepa

Der dritte Tag der österreichischen Kletter-Meisterschaften in Innsbruck brachte am Freitag zwei Favoritensiege. Mit Jessica Pilz und Jakob Schubert setzten sich im Vorstieg erwartungsgemäß, wenn auch knapp, die zwei Ex-Weltmeister durch. „Es ist ein schöner Sieg. Klar war ich Top-Favorit, aber dennoch darf man sich keine Fehler leisten, wie man sieht“, erklärte der Innsbrucker Schubert, der aufgrund von körperlichen Problemen nur den Vorstiegs-Bewerb in Angriff genommen hatte. Vor allem der Wettersturz machte den Athleten zu schaffen. „Die tiefen Temperaturen waren eine große Herausforderung“, ergänzte Schubert, der vor Stefan Scherz und dem Tiroler Louis Gundolf gewann.

Bei den Damen kletterte Pilz ebenso wie Eva-Maria Hammerlmüller ganz nach oben, heimste Gold aber aufgrund der besseren Vorausscheidung ein. Die Zammerin Christine Schanz wurde vor der Innsbruckerin Katharina Saurwein Dritte.

Am Samstag schließen die Titelkämpfe mit der olympischen Kombination ab. Nach den Speed- (ab 18 Uhr) und Boulder-Bewerben (ab 19.15 Uhr) folgen die Entscheidungen im Vorstieg ab 21.15 Uhr (live ORF Sport Plus). (rost)

🎥 Video-Beitrag: Highlights vom Speed- und Boulder-Bewerb

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte