Zwei Neulinge und zwei Tiroler im Kader für ÖFB-Länderspiel-Triple

ÖFB-Teamchef Franco Foda nominierte für die drei Länderspiele gegen Griechenland (7.10.), Nordirland (11.10.) und Rumänien (14.10.) ein 26-Mann-Aufgebot. China-Legionär Marko Arnautovic fehlt erneut.

Stürmer Sasa Kalajdzic zeigte sich zuletzt beim VfB Stuttgart treffsicher.
© DANIEL ROLAND

Wien – Stürmer Sasa Kalajdzic und Mittelfeldspieler Raphael Holzhauser sind erstmals in Österreichs A-Nationalmannschaft einberufen worden. Der beim VfB Stuttgart unter Vertrag stehende Kalajdzic (23) wurde wie der für den belgischen Club Beerschot spielende Holzhauser (27) von Teamchef Franco Foda für das Länderspiel gegen Griechenland am 7. Oktober in Klagenfurt sowie die anschließenden Nations-League-Auswärtspartien in Nordirland (11.10.) und Rumänien (14.10.) nominiert.

Wie am Dienstag im Rahmen der Kaderbekanntgabe in Wien zudem vermeldet wurde, ist Marco Arnautovic weiterhin absent. Der Shanghai-Angreifer bleibt in China. Verletzt fehlen die Deutschland-Legionäre Marcel Sabitzer, Konrad Laimer, Valentino Lazaro und Florian Kainz. David Alaba ist wieder dabei, nachdem der Bayern-Star in den September-Spielen der Nations League wegen Adduktorenproblemen gefehlt hatte.

Auf der Suche nach der richtigen Balance

"Wir konnten die Ausfälle auch beim letzten Lehrgang gut kompensieren und haben wenig an unserem Grundgerüst geändert, weil wir uns ja einspielen wollen", sagte Foda. "Wir wollen neue Spieler einbauen und erfolgreich sein. Da gilt es, die richtige Balance zu finden."

Mit den Matches im September, die einen Sieg in Norwegen und eine Heimniederlage gegen Rumänien brachten, war der Teamchef weitgehend zufrieden, "weil wir gute Ballbesitzphasen und ein gutes Pressing hatten. Aber es gibt noch einiges zu verbessern, vor allem im Defensivverhalten und bei Standards."

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Foda nominierte insgesamt 26 Spieler für das Länderspiel-Triple. Bremen-Verteidiger Marco Friedl und Schalke-Mittelfeldspieler Alessandro Schöpf halten beim Länderspiel-Triple die Tiroler Fahnen im Nationalteam hoch. (TT.com, APA)

⚽ ÖFB-Teamkader für Oktober-Länderspiele

  • Tor: Pavao Pervan (VfL Wolfsburg/GER, 1 Länderspiel), Alexander Schlager (LASK, 3), Cican Stankovic (Red Bull Salzburg, 4)
  • Abwehr: Aleksandar Dragovic (Bayer 04 Leverkusen/GER, 81/1 Tor), Marco Friedl (Werder Bremen/GER, 0), Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt/GER, 47/4), Stefan Lainer (Borussia Mönchengladbach/GER, 20/1), Philipp Lienhart (SC Freiburg/GER, 1/0), Stefan Posch (TSG 1899 Hoffenheim/GER, 7/1), Christopher Trimmel (Union Berlin/GER, 7/0), Andreas Ulmer (Red Bull Salzburg, 19/0), David Alaba (FC Bayern München/GER, 72/14)
  • Mittelfeld: Julian Baumgartlinger (Bayer 04 Leverkusen/GER, 76/1), Christoph Baumgartner (1899 Hoffenheim/GER, 2/1), Florian Grillitsch (1899 Hoffenheim/GER, 17/1), Raphael Holzhauser (Beerschot VA/BEL, 0), Stefan Ilsanker (Eintracht Frankfurt/GER, 43/0), Karim Onisiwo (FSV Mainz 05/GER, 8/1), Reinhold Ranftl (LASK, 1/0), Louis Schaub (FC Luzern/SUI, 14/5), Xaver Schlager (VfL Wolfsburg/GER, 13/1), Alessandro Schöpf (FC Schalke 04/GER, 22/4)
  • Angriff: Adrian Grbic (FC Lorient/FRA, 2/0), Michael Gregoritsch (FC Augsburg/GER, 19/3), Sasa Kalajdzic (VfB Stuttgart/GER, 0), Christoph Monschein (Austria Wien, 1/0)
  • Auf Abruf: Martin Fraisl (SV Sandhausen/GER, 0), Heinz Lindner (FC Basel/SUI, 28), Jörg Siebenhandl (Sturm Graz, 2) - Gernot Trauner (LASK, 1/0), Maximilian Ullmann (Rapid Wien, 0), Albert Vallci (Red Bull Salzburg, 0), Philipp Wiesinger (LASK, 0), Maximilian Wöber (Red Bull Salzburg, 6/0), Husein Balic (LASK, 0), Yusuf Demir (Rapid Wien, 0), Mathias Honsak (SV Darmstadt 98/GER, 0), Thomas Murg (Rapid Wien, 0), Stefan Schwab (PAOK Saloniki/GRE, 1/0), Patrick Wimmer (Austria Wien, 0), Hannes Wolf (Borussia Mönchengladbach/GER, 0), Marko Raguz (LASK, 0)


Kommentieren


Schlagworte