Innsbrucker Flughafen führt Kurzarbeit ein, eingeschränkte Betriebszeiten

Die meisten der am Flughafen angesiedelten Geschäfte schließen komplett. Gleiches gilt auch für den Travel Value Shop (Duty Free Shop) und die Business Lounge.

Auch die Geschäfte am Flughafen werden am 5. Oktober schließen.
© Foto Rudy De Moor

Innsbruck – Der Flughafen Innsbruck muss "aufgrund der aktuellen Situation in der Reisebranche" erneut für die Mitarbeiter Kurzarbeit einführen. Zudem werden ab 5. Oktober auch die Betriebszeiten eingeschränkt.

„Auf Grund der derzeitigen Situation haben wir uns leider dazu entschließen müssen, am Flughafen Innsbruck ab 1. Oktober 2020 wieder in Kurzarbeit zu gehen“, so Flughafen-Geschäftsführer Marco Pernetta in einer Aussendung am Mittwoch. Das Flugaufkommen sei zur Zeit und auch in den kommenden Wochen einfach zu gering.

Wir bitten alle Passagiere und Abholer, nicht früher als 2 Stunden vor Abflug oder Ankunft zum Flughafen zu kommen, um nicht vor verschlossenen Türen stehen zu müssen.
Flughafengeschäftsführer Marco Pernetta

Der Flughafen könne aber trotzdem für Notfälle immer sehr rasch in kürzester Zeit wieder in Betrieb genommen werden, betont Pernetta.

Der an den Flughafen angrenzende Heliport von Polizei und Christophorus sei von diesen Einschränkungen nicht betroffen. Die Polizeiinspektion Flughafen ist ebenfalls weiterhin geöffnet.

Information und Kontakt

➤ Unter www.innsbruck-airport.com, der offiziellen Website des Flughafens Innsbruck, finden Passagiere alle notwendigen Informationen rund um den Flughafen sowie mögliche Änderungen zur aktuellen Situation.

➤ Bei Fragen zu Flugbuchungen werden die Passagiere gebeten, sich direkt an die jeweilige Airline oder an ihr Reisebüro zu wenden.

➤ Für alle weiteren Anfragen kann man sich an die allgemeine Kontaktadresse info@innsbruck-airport.com wenden.

Alle Geschäfte schließen

Auf Grund der schwachen Nachfrage werden auch das Lebensmittelgeschäft MPreis, der Bäcker Ruetz sowie das Flughafenrestaurant und die Trafik (Airport Shop) am Flughafen vorerst komplett schließen. Gleiches gilt auch für den Travel Value Shop (Duty Free Shop) und die Business Lounge.

Sobald es wieder mehr Flüge gebe und die Nachfrage steige, würden diese selbstverständlich wieder geöffnet sein. Andere am Flughafen angesiedelte Unternehmen - wie etwa die Autovermietungen - seien nach wie vor geöffnet und zugänglich, wobei die Kunden gebeten werden, sich bei Anfragen direkt an das jeweilige Unternehmen zu wenden. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte