Zeugenaufruf: Frau (78) bei Bremsmanöver von Bus in Innsbruck verletzt

Zeugen des Unfalles bzw. der Lenker des Pkw, der knapp vor dem Bus auf die Haller Straße bog, werden ersucht, sich mit der Verkehrsinspektion Innsbruck in Verbindung zu setzen.

(Symbolbild)
© Domanig

Innsbruck – Unbestimmten Grades am Knie verletzte sich ein Fahrgast in einem Linienbus, als der Chauffeur wegen eines Pkw plötzlich abbremsen musste. Die Verkehrsinspektion bittet um Hinweise von möglichen Zeugen.

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch gegen 13.35 Uhr im Bus der Linie 504 auf der Haller Straße auf Höhe des Autohauses Moriggl. Ein Pkw fuhr vor dem Bus, der stadteinwärts unterwegs war, aus der Ausfahrt des Möbelhauses auf die Bundesstraße. Der Busfahrer musste ruckartig ablenken und bremsen.

Durch das Manöver rutschte eine 78-Jährige im Bus vom Sitz und verletzte sich. Als der Busfahrer dies auf Höhe des ehemaligen Riesenrundgemäldes bemerkte, verständigte er die Rettung. Die Frau wurde in die Klinik Innsbruck eingeliefert.

Zeugen des Unfalles bzw. der Lenker des Pkw werden ersucht sich mit der Verkehrsinspektion Innsbruck unter 059133/7591 in Verbindung zu setzen. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte