Haie landeten bei 1:6-Niederlage gegen Bozen am Boden der Realität

Im dritten Spiel der neuen ICE-Hockey-League-Saison setzte es für den HC Innsbruck am Freitag beim HCB Südtirol die erste Niederlage. Und die fiel mit 1:6 gleich deutlich aus.

Haie-Coach Mitch O'Keefe und Co-Trainer Florian Pedevilla konnten mit der Leistung ihrer Schützlinge nicht zufrieden sein.
© GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

Bozen – Drittes Spiel, erste Niederlage für den HC Innsbruck in der ICE Hockey League. Beim HC Bozen Südtirol unterlagen die Haie am Freitag klar mit 1:6. Nach zwei Siegen zum Auftakt war die Partie nur bis zum Ende des ersten Drittels eine offene.

Nach dem 1:0 durch Dustin Gazley (5.) gelang Felix Girard kurz darauf der Ausgleich (11.). Doch kurz vor der Sirene leitete ein Bozener Doppelschlag die Pleite ein: Daniel Frank (17.) und Gleason Fournier (18.) schossen zum 3:1 ein. Im zweiten Abschnitt erhöhte Stefano Giliati für die im Vorfeld von Corona-Fällen geschwächten Gastgeber in ihrem ersten Saisonspiel auf 4:1 (32.). Daniel Catenacci (42.) und Anton Bernard (43.) besiegelten mit einem neuerlichen Doppelschlag die klare Niederlage.

Die Chance zur Wiedergutmachung gibt es bereits am Sonntag (17.30), wenn der HCI Bratislava empfängt. (lex)

🏒 bet-at-home ICE Hockey League, 3. Spieltag

Fehervar - KAC 1:4 (0:1,1:0,0:3)

Graz99ers - Dornbirn Bulldogs 1:2 (1:1,0:1,0:0)

Vienna Capitals - Black Wings Linz 5:3 (1:0,2:2,2:1)

HCB Südtirol - HC Innsbruck Haie 6:1 (3:1,1:0,2:0)

  • Tore: Gazley (5./PP), Frank (17.), Forunier (18./PP), Giliati (32./PP), Catenacci (42.), Bernard (43.) bzw. Girard (11.)

Samstag: Red Bull Salzburg - Bratislava Capitals 19.15 Uhr


Kommentieren


Schlagworte