„Tote Hosen"-Frontmann Campino hat vergangenes Jahr heimlich geheiratet

In einem Zeitungsinterview sprach der Musiker nun erstmals über seine Hochzeit vor einem Jahr in New York. Den Namen seiner Ehefrau verriet er allerdings nicht.

„Tote Hosen"-Sänger Campino hat Ja gesagt.
© AFP/Fassbender

Düsseldorf – Der Tote-Hosen-Sänger Campino hat in kleinstem Kreis geheiratet. Die Feier habe bereits im vergangenen Jahr in New York stattgefunden, sagte der Musiker der Rheinischen Post (Montagsausgabe). Den Namen seiner Frau verriet Campino nicht – sie stehe nicht gern in der Öffentlichkeit.

„Für mich war immer klar, dass ich nur einmal in meinem Leben heiraten würde. Ich wollte mir das aufbewahren für die richtige Person", sagte Campino.

Seine Frau nenne ihn gelegentlich „Philip" – „weil ich manchmal ein paar Schritte hinter ihr herlaufe wie Prinz Philip der Queen", sagte der 58-Jährige weiter.

Am heutigen Montag erscheint das Buch „Hope Street. Wie ich einmal englischer Meister wurde" des Sängers. Darin erzählt er von seiner Saison als Fan des Liverpool FC. (APA/AFP)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte