Hollywood am Tiber: Cruise dreht „Mission Impossible 7" in Rom

Am Dienstag beginnen die siebenwöchigen Dreharbeiten, Cruise spielt wieder den Agenten Ethan Hunt. Dabei sollen Anti-Covid-Sicherheitsvorkehrungen eingehalten werden.

Hollywoodstar Tom Cruise.
© KEVIN WINTER

Rom – Tom Cruise dreht wieder in Rom und versetzt die Ewige Stadt in Aufregung. Am morgigen Dienstag beginnen im Herzen der italienischen Hauptstadt die Dreharbeiten für „Mission Impossible 7", in dem Cruise wieder den Agenten Ethan Hunt spielt. Regisseur Christopher McQuarrie und sein Team planen die Dreharbeiten im Stadtzentrum und wollen sich dabei strengstens an die Anti-Covid-Sicherheitsvorkehrungen halten.

Aus 180 Personen besteht McQuarries Team, das sieben Wochen lang in Rom drehen wird. 1000 Statisten sollen eingesetzt werden. 1,1 Millionen Euro kassiert die römische Stadtverwaltung für die Genehmigung für die Dreharbeiten im historischen Zentrum und unweit des Vatikans.

Die Dreharbeiten sind ein wichtiges Signal des Neustarts für die Filmindustrie in Rom, die nach dem Lockdown im März und April komplett zum Erliegen gekommen war. Die Dreharbeiten beginnen kurz vor dem Start des vom 15. bis zum 25. Oktober geplanten Internationalen Filmfestivals in Rom, das im römischen Musikauditorium „Parco della Musica" stattfindet. (APA)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte