Diamant für 13 Millionen Euro ersteigert und nach Tochter benannt

Einem privaten Sammler aus Japan war der Diamant 121 Millionen Hongkong Dollar wert, umgerechnet 13,3 Millionen Euro. Er hat ihn nach seiner zweiten Tochter "Maiko Star" benannt.

Ein Japaner hat den seltenen Diamant ersteigert und nach seiner zweiten Tochter benannt.
© Suen/AFP

Hongkong – Ein seltener Diamant ist in Hongkong für 121 Millionen Hongkong Dollar, umgerechnet 13,3 Millionen Euro, versteigert worden. Der private Sammler aus Japan, der den Zuschlag erhielt, nannte den weißen ovalen Diamanten mit 102,39 Karat nach seiner zweiten Tochter "Maiko Star", wie das Auktionshaus Sotheby's am Dienstag mitteilte.

Dahinter steckt eine teure Familientradition: Im vergangenen Jahr hatte derselbe Sammler einen anderen wertvollen Diamanten bei Sotheby's gekauft und ihn "Manami Star" nach seiner ältesten Tochter benannt. Wie das Auktionshaus mitteilte, steigerte der Käufer am Telefon mit. Andere Angebote wurden auch online gemacht.

Der 2018 in einer kanadischen Grube entdeckte Diamant war erst der achte seiner Art, der weltweit versteigert wurde. Die vorherigen sieben erzielten auch alle zweistellige US-Dollar-Millionenbeträge – bis zu umgerechnet mehr als 25 Millionen Euro. (APA/dpa)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte