Waldner warnt: "Wenn wir keine Rennen machen, gibt es für sie nichts zu essen"

Die Corona-Krise hat auch massive Auswirkungen auf den alpinen Ski-Weltcup. In der WM in Cortina sieht FIS-Renndirektor Markus Waldner so etwas wie einen heimlichen Rettungsanker. Vor allem in finanzieller Hinsicht.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Klaus Feyersinger • 06.10.2020 16:57
Werde sofort ein Spendenkonto für die armen dem Hungertod nahen Skirennläufern einrichten.......oder ist es wiedereinmal nur wi chtigtuerei einer Randsportart.....tu felix austria

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen