Österreicher hatten trotz Corona-Einschränkungen schönen Sommer

Laut einer Umfrage blicken 70 Prozent zufrieden in die warme Jahreszeit zurück. Vor allem bei der Urlaubsplanung fühlten sich viele durch die Pandemie aber eingeschränkt, über die Hälfte der Befragten erwartet dies auch für 2021.

Viele, die sonst auf Urlaub gefahren wären, verbrachten den Sommer 2020 wegen der Pandemie daheim.
© Stephan Erler

Baden, Wien – Der Sommer 2020 war auch ein Sommer mit Corona und damit einer voller Einschränkungen aufgrund der Pandemie. Doch laut einer aktuellen Marketagent-Umfrage blicken fast 70 Prozent der 500 online befragten Österreicher positiv in die warme Jahreszeit zurück. Obwohl zwei Drittel die Planung wegen Corona als eingeschränkt empfand, entschloss sich doch die Hälfte zu einer Urlaubsreise. Über 50 Prozent gaben an, dass sie auch im kommenden Sommer mit Einschränkung rechnen.

Den Einschränkungen zum Trotz nimmt der Großteil der Befragten die Situation rückblickend als positiv wahr: Sieben von zehn Befragten waren demnach zufrieden damit, wie sie den Sommer 2020 verbracht haben. Dieser Eindruck verstärkt sich noch mit dem Alter, resümiert Marketagent-Geschäftsführer Thomas Schwabl: Am ehesten hadern nämlich die 14- bis 29-Jährigen mit den Folgen des Coronavirus auf die Urlaubsplanung. Über vier von zehn Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen sind mit dem Verlauf des vergangenen Sommers nämlich unzufrieden.

Zwei Drittel fühlten sich in Urlaubsplanung eingeschränkt

Unsicherheit statt Entspannung brachte die ungewollte Zutat "Coronavirus" in so manche geplante Reise: Knapp zwei Drittel der Österreicher (65,2 Prozent) haben insgesamt den Eindruck, durch die Pandemie in ihrer Urlaubsplanung eingeschränkt worden zu sein, berichtet das digitale Markt- und Meinungsforschungsinstitut am Dienstag. Immerhin ein Zehntel (10,6 Prozent) verbrachte in dieser Saison einen Sommerurlaub im Ausland wie auch im Inland, 7,8 Prozent reisten nur ins Ausland – die Mehrheit aber bevorzugte es, den Urlaub in Österreich zu verbringen. Die restlichen 49,2 Prozent verneinten die Frage, ob eine Urlaubsreise in diesem Sommer unternommen worden sei.

Die Teilnehmer der Umfrage sehen die kommende Urlaubssaison gespalten: 58 Prozent glaubt eher nicht daran, dass das Reisen wieder nach "Lust und Laune" möglich sein wird. Die verbleibenden 42 Prozent sehen jedoch optimistisch in die Zukunft und erwarten, dass die Einschränkungen durch Corona im Jahr 2021 bereits Geschichte sein werden. Innerhalb der männlichen Bevölkerung herrscht dabei deutlich mehr Zuversicht als unter den Frauen: Knapp die Hälfte der Österreicher vertraut darauf, dass Covid-19 der Urlaubsplanung im Sommer 2021 nichts mehr anhaben kann. (APA)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte