Transferbilanz

Nur in England saß das Geldbörserl am Transfermarkt noch locker

Top-Transfer in diesem Sommer: Kai Havertz ließ sich Chelsea 80 Millionen Euro kosten. Inklusive Bonuszahlungen könnte die Summe auf 100 Millionen Euro steigen.
© MIKE HEWITT

Trotz Corona-Krise investierte die englische Premier League rund 1,34 Milliarden Euro in neue Spieler. In den anderen europäischen Topligen übte man sich größtenteils in Zurückhaltung. Die Ausgaben halbierten sich beinahe im Vergleich zum Vorjahr.

Verwandte Themen