Steirer verschwand von Männer-Runde und ertrank in Teich

Die alarmierten Einsatzkräfte fanden den Leichnam des 60-Jährigen in einem der sogenannten Hammer-Teiche in den Haslacher-Auen im Bezirk Leibnitz.

St. Georgen an der Stiefing – Ein 60-jähriger Steirer ist in der Nacht auf Mittwoch in einem der sogenannten Hammer-Teiche in den Haslacher-Auen im Bezirk Leibnitz ertrunken. Er war am Abend von einer Männer-Runde verschwunden und nicht mehr aufgetaucht. Gegen 23 Uhr alarmierten seine Freunde die Einsatzkräfte. Taucher fanden den Leichnam des Mannes kurz nach Mitternacht rund sechs Meter vom Ufer entfernt in rund zwei Metern Tiefe. Eine Obduktion wurde laut Landespolizeidirektion Steiermark angeordnet.

Der 60-Jährige war zusammen mit zwei Bekannten im Alter von 54 und 34 Jahren bei den Hammer-Fischteichen in Haslach an der Stiefing. Gegen 21.15 Uhr verschwand er allerdings. Seine Freunde suchten ihn nach einiger Zeit, fanden ihn aber nicht. Darum riefen sie die Einsatzkräfte. 22 Männer und Frauen der Feuerwehr St. Georgen an der Stiefing sowie das Rote Kreuz und acht Mitglieder der Tauchstaffel Leibnitz rückten an und suchten nach dem Abgängigen. Als sie ihn am Teichgrund fanden, war er bereits tot. Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete neben der Obduktion weitere Erhebungen zum Unfallhergang an. (APA)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte