Auto bei Telfer Händler in Flammen: Polizei geht von Brandstiftung aus

Auf dem Gelände eines Autohauses brannte am Samstagabend ein Wagen, die Feuerwehr eilte zur Hilfe. Es entstand ein Schaden von mehreren Zehntausend Euro.

Als die Einsatzkräfte bei dem Autohaus ankamen, stand der Wagen bereits in Flammen.
© zeitungsfoto.at/Liebl Daniel

Telfs – Die Freiwillige Feuerwehr Telfs war am Samstagabend kurz nach 23 Uhr bei einem örtlichen Autohaus im Einsatz, berichtet die Polizei. Grund dafür war ein brennender Wagen auf dem Gelände. „Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" dürften Brandstifter am Werk gewesen sein, heißt es seitens der Beamten.

Während die Feuerwehr mit den Löscharbeiten beschäftigt war, konnte ermittelt werden, dass der Brand vom Vorder- und Hinterreifen der Fahrerseite ausging. Neben dem in Flammen stehenden Auto wurde ein weiterer ausgestellter Wagen durch die Hitze beschädigt. Somit dürfte ein Schaden im mittleren fünfstelligen Bereich entstanden sein. Weitere Erhebungen folgen. (TT.com)


Schlagworte