Gut zu wissen: Diese Corona-Maßnahmen gelten in Tirol bzw. ganz Österreich

In Österreich steigt die Zahl positiv getesteter Personen rasant an. Um das Virus wieder in den Griff zu bekommen, setzt die Regierung ab Freitag auf neue, strengere Maßnahmen. In Tirol gelten darüber hinaus noch weitere Einschränkungen.

Archivfoto.
© HANS KLAUS TECHT

Innsbruck – Die hohe Anzahl der Corona-Fälle in Österreich bereitet Regierung und Epidemiologen Sorgen. Am Montag wurden daher neue, bundesweite Maßnahmen verkündet, die die Ausbreitung des Virus eindämmen sollen. Die Bundesländer können darüber hinaus regionale Beschränkungen einführen. Ab Freitag um 00.00 Uhr gelten in Österreich in allen Bundesländern folgende Regeln:

⚠️ Österreichweite Maßnahmen im Überblick:

🧍▪️▪️🧍 Nach wie vor oberstes Gebot: Abstand halten, Maske tragen und soziale Kontakte reduzieren;

👨‍👩‍👦‍👦 Private Zusammenkünfte und Veranstaltungen (Feiern, Vereinstreffen, Sportkurse, etc.): Im Inneren sind maximal sechs Personen erlaubt, draußen maximal zwölf Personen. Alle Veranstaltungen über den genannten Grenzen sind künftig anzeigepflichtig bei der Gesundheitsbehörde. Ausgenommen sind wie bisher Begräbnisse und Veranstaltungen in beruflicher Ausübung. Auch der Vereinssport kann weiter stattfinden, sofern ein Präventionskonzept vorliegt.

🍺 Gastronomie: Hier gelten die selben Maximal-Zahlen wie für kleine Events und Privat-Treffen: Maximal sechs Personen pro Tisch drinnen, im Gastgarten dürfen sich bis zu zwölf Personen treffen. Vor dem Lokal ist nach der Sperrstunde keine Konsumation erlaubt. Dazu kommt, dass Restaurants mit mehr als 50 Sitzplätzen künftig ein Präventionskonzept erstellen müssen (statt bisher ab 200 Plätzen).

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

👥 Für Treffen in privaten Räumen (zuhause) gilt die dringende Empfehlung, ebenfalls die Sechs-Personen-Regel einzuhalten;

⚽🎤 Alle professionellen Veranstaltungen (Bundesligaspiele, Oper, etc.) sind genehmigungspflichtig nur noch mit zugewiesenen Plätzen gestattet. Die Maskenpflicht gilt während der gesamten Veranstaltung, außerdem dürfen keine Speisen und/oder Getränke mehr verkauft werden. Outdoor sind maximal 1500 Personen erlaubt, indoor maximal 1000.

👮 Die Kontrollen der Polizei im öffentlichen Raum werden verschärft, bei Verstößen drohen hohe Strafen; im privaten Rahmen (in Wohnungen) kann rein rechtlich nicht kontrolliert werden, allerdings bittet die Regierung die Bevölkerung um Eigenverantwortung.

📝 Die Bundesländer haben darüber die Möglichkeit, regionale Beschränkungen auszusprechen - siehe Regeln für Tirol weiter unten ...

© APA

⚠️ Zusätzliche Regeln und Empfehlungen in Tirol:

Vergangenen Donnerstag hat die Tiroler Landesregierung aufgrund der rasant ansteigenden Infektionsfälle folgende Maßnahmen bekanntgegeben (gültig seit Freitag, 16. Oktober):

🏥 Nur zwei Besucher pro Tag in Alten- und Pflegeheimen: In besonders sensiblen und gefährdeten Bereichen wie Alten- und Pflegeheimen, Krankenhäusern, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und der Kinder- und Jugendhilfe wird die Zahl der täglichen BesucherInnen auf zwei Personen beschränkt. Darüber hinaus gibt es zusätzliche Hygienebestimmungen für BesucherInnen und das Personal.

💻 Home-Office in der Landesverwaltung, für Unternehmen empfohlen: In der Landesverwaltung wird überall dort, wo es möglich ist, auf Home-Office umgestellt. Behördenverfahren werden weiterhin durchgeführt. Gemeinsam mit den Sozialpartnern wird dies auch Tiroler Unternehmen empfohlen.

🎫 Nur 250 Personen bei Events, kein Ausschank: Publikumsveranstaltungen sind nur mehr mit zugeteilten Sitzplätzen für maximal 250 Personen und ohne Ausschank erlaubt – über diese Personenanzahl hinaus nur mit Ausnahmegenehmigungen der zuständigen Behörde.

⚽ Vereinsaktivitäten nur noch für Vereinszweck: Vereinsaktivitäten werden auf den eigentlichen Vereinszweck beschränkt. Das heißt beispielsweise, dass nach einem Fußballtraining die Nutzung der Vereinskantine nicht mehr möglich ist.

⚫ Maximal 100 Personen bei Beerdigungen: Für Beerdigungen gibt es eine Beschränkung auf maximal 100 Personen.

Seit Montag (19. Oktober) gültig:

🍻 Registrierungspflicht in der Gastro: Für Gastronomiebetriebe wird eine Registrierungspflicht als Voraussetzung für die Öffnung eingeführt. Die Sperrstunde um 22 Uhr bleibt bestehen.

🏫 Heimunterricht für die Oberstufe in roten und orangen Bezirken: In orangen und roten Bezirken wird die Schulampel auf orange gestellt. Das betrifft in Tirol derzeit die Bezirke Innsbruck, Innsbruck-Land (beide rot) sowie Kufstein, Imst, Schwaz und Landeck (orange).

Ab der Sekundarstufe 2 – also beispielsweise in HTLs, Handelsakademien und Oberstufengymnasien – wird in diesen Bezirken auf Distance Learning umgestellt. Gemäß der Schulampel treten hier auch zusätzliche Schutzmaßnahmen in Kraft.

👨‍🎓 Distance Learning an Unis und FHs: An den Tiroler Universitäten und Fachhochschulen soll das Distance Learning wieder ausgeweitet werden. (TT.com)

📅 Die Chronologie der Maßnahmen

Am 25. Februar 2020 sind in Österreich die ersten Fälle an Covid-19 erkrankten Personen gemeldet worden. Die Folgen waren Ausgangsbeschränkungen, Wirtschaftseinbruch und eine "neue Normalität". Nach Lockerungen im Laufe des Frühjahrs und der neu eingeführten Möglichkeit regionalspezifischer Maßnahmen kommt es angesichts rapide steigender Infektionszahlen seit dem Sommer auch wieder zur Verschärfungen auf Bundesebene.

🔗 Zur Chronologie der einschränkenden Maßnahmen geht es HIER.


Kommentieren


Schlagworte