Massenpanik in Afghanistan: Mindestens zwölf Tote

Mehrere zehntausend Menschen hatten sich zuvor nach Behördenangaben in einem Stadion versammelt, um sich für Visa für Pakistan zu registrieren. Die meisten Opfer waren ältere Frauen.

Kabul – Bei einer Massenpanik sind im Osten Afghanistans mindestens zwölf Menschen gestorben. Viele weitere seien bei dem Vorfall in Jalalabad verletzt worden, teilten Provinzpolitiker am Mittwoch mit. Die meisten Opfer waren demnach ältere Frauen. Mehrere zehntausend Menschen hatten sich zuvor nach Behördenangaben in einem Stadion versammelt, um sich für Visa für Pakistan zu registrieren.

Seit einigen Wochen können Afghanen einfacher Visa für Pakistan erhalten. Viele suchen das Nachbarland etwa für medizinische Behandlungen auf. (APA/dpa)


Schlagworte