Aus im Penaltyschießen: WBC Tirol verlor Bundesliga-Krimi gegen Salzburg

Die Enttäuschung war den Tiroler Wasserballern ins Gesicht geschrieben.
© Thomas Böhm

Innsbruck - Endstation Halbfinale für den WBC Tirol (weiße Hauben): Die Innsbrucker Wasserballer zogen gestern in einem dramatischen Heimspiel gegen Salzburg den Kürzeren und schieden mit der zweiten Niederlage in der „Best of three“-Serie aus dem Play-off aus. Nach einem 12:12 musste der WBC Tirol ins Penaltyschießen – nach je fünf Würfen verloren die Gastgeber im Entscheidungswurf das Spiel. „Sehr schade, wir hätten gewinnen können“, meinte Obmann Richard Kössler. Die SPG Innsbruck/Dornbirn scheiterte mit 3:35 an Wien.


Kommentieren


Schlagworte