Weiteres Auto in Flammen: Brandstifter schlug in Telfs erneut zu

Der mutmaßlich dritte Fall von Brandstiftung binnen weniger Tage beschäftigt die Polizei in Telfs. Am Mittwoch wurde erneut ein Auto in der Marktgemeinde in Brand gesteckt.

Im Klaus-Liebmann-Weg in Telfs kam es gegen 22.30 Uhr zu einem Fahrzeugbrand.
© Zeitungsfoto.at

Von Thomas Hörmann

Telfs – Die Serie geht weiter: Am Mittwochabend wurde in Telfs erneut ein Pkw ein Raub der Flammen. Der vierte seit Mitte August. Und wieder war Brandstiftung die Ursache.

Schauplatz des Anschlags war diesmal der Klaus-Liebmann-Weg. Eine 34-jährige Einheimische hatte ihr Fahrzeug gegen 18 Uhr vor dem Haus Nr. 7 abgestellt. Viereinhalb Stunden später hatte der Wagen nur noch Schrottwert. Das Werk eines Brandstifters. Der Täter wollte offenbar ganz sicher gehen, dass der Anschlag gelingt – er zündete gleich zwei Reifen (rechts, vorne und hinten) mithilfe eines Brandbeschleunigers an. Als kurz nach 22.30 Uhr 25 Telfer Feuerwehrmänner am Brandort eintrafen, konnten sie die Flammen zwar rasch löschen, das Auto aber nicht mehr retten – Totalschaden.

Vor knapp einer Woche – am Mittwoch um exakt 22.52 Uhr – hatte vermutlich derselbe Täter in der Telfer Untermarktstraße zugeschlagen. Der Zeitpunkt steht deshalb so genau fest, weil beim Carport eine Videokamera montiert war. Und die filmte, wie ein etwa 1,70 Meter großer Mann mit beiger Hose den rechten Vorderreifen des dort abgestellten Pkw mithilfe eines Brandbeschleunigers anzündete. Der Brandstifter konnte flüchten.

Ebenfalls Teil der Serie dürfte der Brandanschlag auf dem Gelände eines Telfer Autohändlers am Abend des 17. Oktober sein. Wie zuletzt zündete der Täter auch damals bei einem Pkw gleich zwei Reifen an. Der Wagen und ein daneben abgestelltes Auto wurden schwer beschädigt.

Erstmals dürfte der Brandstifter am 17. August ein Auto angezündet haben. „Das war im Telfer Zentrum“, erinnert sich eine Brandermittlerin der Polizeiinspektion Telfs. „Wir müssen davon ausgehen, dass für alle vier Brandstiftungen derselbe Täter verantwortlich ist.“ Ob der Mann auch vor acht Tagen ein Müllhaus in Pfaffenhofen angezündet hat, ist hingegen nicht sicher. Zwischen den Geschädigten scheint keine Verbindung zu bestehen. Die Tatorte „sind alle recht nah beim Zentrum“, sagt die Beamtin.

Die Polizei hofft weiterhin auf Hinweise. Zeugen werden ersucht, auch unwichtig scheinende Beobachtungen der PI Telfs (Tel. 059133/7126) zu melden.


Kommentieren


Schlagworte