Tirolerin und vier weitere Österreicher „battlen“ sich heute bei „The Voice of Germany“

Fünf Gesangstalente aus fünf österreichischen Bundesländern sind heute Abend bei „The Voice of Germany“ vertreten. Im Zweikampf müssen sie ihren Coach von sich überzeugen – denn immer nur ein Kandidat steigt in die nächste Runde auf. Mit dabei ist auch eine junge Tirolerin.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion
In der ersten Runde hatte Claudia Pahl aus Grinzens die Wahl zwischen drei Coaches.
© ProSieben/Richard Hübner

Köln – In der 10. Staffel der Musikshow „The Voice of Germany“ (TVOG) kämpfen die Talente aktuell um den Einzug in die Sing-Offs. Bei der vierten Ausgabe der „Battles“ am heutigen Donnerstagabend (20.15 Uhr, Pro7) warten gleich fünf Österreicher darauf, in den Ring zu steigen. Darunter ist auch die 25-jährige Claudia Pahl aus Grinzens. In der erste Runde – den „Blind Auditions" – konnte sie mit ihrer Interpretation des Klassikers „Amazing Grace“ drei Coaches von sich überzeugen – am Ende entschied sie sich für das Team von Samu Haber und Rea Garvey.

📽️ Video | „Blind Audition“ Claudia Pahl: Amazing Grace

Die beiden Herren schicken die Tirolerin nun gegen Teamkollege Douglas Adkins (57) ins Rennen. Das zweite Austro-Talent im „Team Samu/Rea" ist der Steirer Matthias Nebel (28), der sich bereits 2018 bis ins Halbfinale singen konnte. In der Jubiläumsstaffel dürfen erstmals auch ehemalige „The Voice“-Kandidaten – die sogenannten „Allstars“ – ihr Glück noch einmal versuchen. Matthias' damaliger Auftritt in den „Blind Auditions" ist mit 39 Millionen Klicks auf YouTube immer noch das zweiterfolgreichste TVOG-Video aller Zeiten. Heute Abend muss er sich gegen die Oberösterreicherin Katiuska McLean (43) beweisen.

📽️ Video | „Blind Audition“ Matthias Nebel: Sign of the times

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Ebenfalls gegen einen „Allstar“ muss sich die Wienerin Jana Glawischnig (21) im Zweikampf behaupten. Im Team Nico Santos tritt sie gegen die Münchnerin Janina Beyerlein (20) an, die es 2017 bis ins Halbfinale schaffte. Die letzte und auch jüngste im rot-weiß-roten Teilnehmerfeld ist Natalie Behnisch (17) aus Hallein. Sie hat sich für das Team von Mark Forster entschieden und muss gegen die 20 Jahre ältere Targol Dalirazar antreten.

In den sogenannten „Battles“ treten je zwei Talente aus einem Team gegeneinander an, danach entscheidet der Coach, wer in die nächste Runde einzieht. Jedes Coach-Team hat außerdem zwei „Steal Deals“. Damit können sie ausgeschiedene Talente ihrer Kontrahenten für die nächsten Runden in ihr Team holen. Nach den drei „Sing Off“-Shows stehen die Halbfinalisten fest. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte