Zehnjähriger Bub in Bregenz von Auto erfasst

Eine 54-jährige Autolenkerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Jungen mit seinem Roller. Nach einer Erstversorgung wurde er von der Rettung ins Krankenhaus Dornbirn eingeliefert.

Symbolbild.
© JAKOB GRUBER

Bregenz – Ein zehnjähriger Bub ist am Freitag in Bregenz auf einem Roller fahrend von einem Auto erfasst und zu Boden gestoßen worden. Die Unfallverursacherin, eine 54-jährige Pkw-Lenkerin, leistete sofort Erste Hilfe.

Nach der Versorgung durch die Rettung an Ort und Stelle wurde der Zehnjährige ins Krankenhaus nach Dornbirn eingeliefert, informierte die Polizei.

Der Bub überquerte gegen 7.30 Uhr die stark befahrene Rheinstraße. Dabei fuhr er mit seinem Roller zwischen zwei linksabbiegenden Fahrzeugen durch und gelangte auf den Fahrstreifen in Richtung Stadtzentrum.

Die 54-Jährige nahm den zwischen den beiden Wagen auftauchenden Buben zu spät wahr und konnte einen Zusammenstoß trotz Notbremsung und Ausweichmanöver nicht vermeiden. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Schlagworte