Entgeltliche Einschaltung

Eine Ansprechperson in digitaler Nähe - Online Beratung stärkt Frauen in Tirol

Eine anonyme Nachricht an eine Beraterin schicken und so Unterstützung finden – die Online Frauenberatung hilft besonders in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen bei verschiedensten Herausforderungen.

Die junge Tirolerin Melanie Heine* hat sich vor einigen Monaten mit ihrem Anliegen an die Online Frauenberatung gewandt und dort genau die Unterstützung gefunden, die sie in dem Moment gebraucht hat: eine Beraterin, die ihr „zuhört“, sich Zeit für ihre Themen nimmt und konkrete Lösungen anbietet.

Im Internet werden Lebensmittel bestellt, Einbauküchen online geplant, Arbeitsstellen vermittelt und in den letzten Jahren auch vermehrt soziale Dienste angeboten. Online Beratungen reihen sich ein in die digitale Angebotswelt. In Tirol ist die Online Frauenberatung von Frauen im Brennpunkt seit mehreren Jahren eine Möglichkeit für Frauen, Unterstützung und Begleitung zu erhalten.

Rasche Hilfe in Zeiten eingeschränkter Sozialkontakte

Melanie Heine hat sich an die Online Frauenberatung gewandt und war gespannt auf die Antwort: „Ich war vor allem überrascht, wie gründlich die Beraterin an die Sache herangegangen ist. Das hat mir das Gefühl gegeben, ernstgenommen zu werden.“ Insbesondere während der aktuellen Ausgangsbeschränkungen bietet die Online Beratung eine gute Möglichkeit, sich trotz eingeschränkter sozialer Kontakte Hilfe zu holen. „Meine Anfrage konnte ich auch abends um 23:00 Uhr abschicken, wenn die Kleinen schlafen“, beschreibt Heine.

Anonyme Beratung mit Exit-Möglichkeit

Die digitale Plattform www.online-frauenberatung.at ermöglicht eine Kommunikation im virtuellen Postfach und garantiert damit Anonymität. „Frauen, die sich an uns wenden, entscheiden selbst, wie viel sie erzählen“, beschreibt Nora Resch, Projektleiterin der Online Frauenberatung bei Frauen im Brennpunkt. Die Webseite verfügt auch über einen „Exit-Button“. Wer darauf klickt, wird auf eine Seite mit zufälligen Suchergebnissen geleitet. Die Online Frauenberatung verschwindet aus dem Verlauf der besuchten Webseiten. So wird Anonymität auf mehreren Seiten gewährleistet.

Frauen in Tirol können sich jederzeit an das digitale Beratungsformat wenden. Werktags erhalten sie innerhalb von 48 Stunden eine Antwort von einer der qualifizierten Beraterinnen. „Als ich dann auf "Senden" geklickt habe, hat es sich befreit und leichter angefühlt, da ich mich nicht mehr so alleine mit meinen Fragen und Herausforderungen gefühlt habe“, beschreibt die junge Mutter Melanie den Moment des Abschickens ihrer Anfrage. Und auch der darauffolgende digitale Austausch mit der Beraterin hat ihr weitergeholfen. „Die Beratung hat mir sozusagen einen roten Faden gezeigt. Mir ist jetzt klarer, wie ich das Ganze anpacken kann!“

*Name geändert

Über Frauen im Brennpunkt

Der Verein Frauen im Brennpunkt wurde 1986 gegründet und verfolgt das Ziel, Frauen auf einem selbstgewählten Lebensweg zu unterstützen. Um das zu ermöglichen, bietet Frauen im Brennpunkt Beratung in Innsbruck, Landeck, Reutte, Schwaz, Wörgl und Kitzbühel an. Die Online Frauenberatung wurde 2017 ins Leben gerufen und steht allen Frauen in Tirol offen.

Der Verein organisiert außerdem qualitativ hochwertige, ganztägige und ganzjährige Kinderbetreuung in Form von Tagesmüttern/-vätern in vier Bezirken Tirols und in sieben Kinderkrippen in Innsbruck, Ehrwald und Reutte. Das Angebot wird ergänzt durch Veranstaltungen, in deren Rahmen frauenpolitische Anliegen behandelt werden und der Abbau von Rollenklischees gefördert wird.

Mehr Informationen über Frauen im Brennpunkt: www.fib.at


Schlagworte