Sölden: Überdruck im Herd führte zu Explosion

Sölden – Am Montagvormittag, gegen 10.50 Uhr führte ein 54-Jähriger in einem Haus in Sölden Wartungsarbeiten an der Heizanlage durch. Dafür stellte er die Wasserzufuhr ab, wodurch in einem gleichzeitig beheizten Zusatzherd im ersten Stock die Hitze nicht wie vorgesehen entweichen konnte.

Mit der Hitzeentwicklung entstand ein hoher Druck, der schließlich den Herd zum Explodieren brachte. Die Küche des Hauses wurde durch die Detonation schwer beschädigt. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr Sölden war im Einsatz und belüftete die Räumlichkeiten. Weitere Maßnahmen waren nicht notwendig. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte