Ein Film-Adventkalender: 24 Weihnachtsfilme der letzten 20 Jahre zum Streamen

In zwei Tagen ist Weihnachten! Ein klein bisschen Zeit bleibt noch, um die Adventsstimmung in vollen Zügen zu genießen. Nichts hilft dazu besser als Weihnachtsfilme. Für alle, die sich nicht (nur) in altem Kitsch und Klassikern verlieren wollen, gibt es hier eine Auswahl der neueren Werke.

Wie Adventkranz und Kekse gehören auch Weihnachtsfilme unbedingt zum Advent dazu.
© pixabay

Innsbruck – Es gibt mittlerweile unzählige Filme, die Weihnachtsgefühle fördern: Zu den Klassikern zählen „Ist das Leben nicht schön?“ von 1946 mit James Stewart, „Weiße Weihnachten“ (1954) mit Bing Crosby, „Kevin – Allein zu Haus“ (1990), „Santa Clause – Eine schöne Bescherung“ (1994) oder „Versprochen ist versprochen“ (1996) mit Arnold Schwarzenegger.

Wer es dieses Jahr (auch) ein wenig bunter und zeitgemäßer mag, dem sei für jeden Tag bis Weihnachten ein Film aus den vergangenen 20 Jahren zum Streamen nahegelegt:

🌟📺 1. Dezember: „Holidate“ (2020)

Menschen sind nicht dafür gemacht, an Feiertagen allein zu sein – so die Grundannahme dieser romantischen Netflix-Komödie mit Emma Roberts und Luke Bracey. Der Film durchläuft einmal das Jahr aller wichtigen Holidays von Weihnachten bis Weihnachten. Die Hauptfiguren daten sich als Singles, um keine doofen Fragen nach Einsamkeit gestellt zu bekommen. Und dann – wer hätte es geahnt – kommt doch noch Liebe ins Spiel. Turbulent und witzig.

📽 Video | Trailer

🌟📺 2. Dezember: „Dolly Parton‘s Christmas on the Square“

Passend zu ihrer Weihnachtsalbumveröffentlichung „A Holly Dolly Christmas“ mit dem Lied „Christmas on the Square“ taucht Country-Legende Dolly Parton in diesem neuen Musical-Film (2020) auf Netflix als Engel auf, der über Nächstenliebe aufklären muss, denn eine kaltherzige Immobilienbesitzerin (Christine Baranski) will lieber eine Shopping-Mall errichten, als Mieter in ihrem Zuhause zu schützen.

📽 Video | Trailer

🌟📺 3. Dezember: „The Christmas Chronicles“ Teil 1 (2018)

Im ersten dieser Netflix-Filme retten die Geschwister Kate (Darby Camp) und Teddy Pierce (Judah Lewis) – Kinder einer verwitweten, hart arbeitenden Krankenschwester – actionreich das Weihnachtsfest mit Hilfe von Santa Claus (Kurt Russell).

📽 Video | Trailer

🌟📺 4. Dezember: „The Christmas Chronicles“ Teil 2 (2020)

Im zweiten Teil gerät Kate an den bösen Zauberer Belsnickel, der den Nordpol und das Weihnachtsfest zerstören will. In Teil 2, bei dem „Kevin – Allein zu Haus“-Macher Chris Columbus Regie führte, hat Russells Ehefrau Goldie Hawn als Mrs. Claus eine größere Rolle als im ersten Teil.

📽 Video | Trailer

🌟📺 5. Dezember: „Jingle Jangle Journey“ (2020)

Das muntere Familien-Weihnachtsereignis „Jingle Jangle Journey: Abenteuerliche Weihnachten" ist als musikalisches Abenteuer und visuelles Spektakel für die ganze Familie konzipiert. Erzählt wird die Geschichte vom legendären Spielzeugmacher Jeronicus Jangle (Forest Whitaker), dessen außergewöhnlichen Kreationen voller Fantasie und Wunder sind. Als sein ehemaliger Schützling (Keegan-Michael Key) seine wertvollste Kreation stiehlt, muss seine einfallsreiche Enkelin (Madalen Mills) mit einer lange vergessenen Erfindung alte Wunden heilen und die Magie wieder herstellen. Mit Musik von John Legend, Philip Lawrence, Usher und Kiana Ledé, auf Netflix zu sehen.

📽 Video | Trailer

🌟📺 6. Dezember: „The Knight before Christmas“ (2019)

Zum Nikolaustag empfehlen wir den Märchenfilm über einen Ritter (Knight), der in der Gegenwart landet und auf eine Lehrerin trifft, die ihm helfen will. In der Liebeskomödie spielt auch wieder eine bei Netflix-Weihnachtsfilmen fast unvermeidliche zauberhafte Vanessa Hudgens mit.

📽 Video | Trailer

🌟📺 7. Dezember: „Prinzessinnentausch“ Teil 1 (2018)

Im ersten dieser Netflix-Filme mit Vanessa Hudgens in einer Doppelrolle tauschen eine Bäckerin aus Chicago und eine angehende Prinzessin aus dem fiktiven europäischen Staat Belgravia die Rollen. Romantische Komödie vor weihnachtlich-festlicher Kulisse für kleine und große Prinzessinnen-Fans zum Träumen.

📽 Video | Trailer

🌟📺 8. Dezember: „Prinzessinnentausch“ Teil 2 (2020)

Im zweiten Teil („Prinzessinnentausch: Wieder vertauscht“) tauschen Stacy und Margaret wieder zurück, bekommen es nun aber mit einer Dritten zu tun – eine Dreifachrolle für Vanessa Hudgens. 2021 soll es weitergehen mit Teil 3.

📽 Video | Trailer

🌟📺 9. Dezember: „A Christmas Carol“ (2019)

Eigentlich kein Film, sondern eine dreiteilige BBC-Miniserie (am Stück fast drei Stunden). Guy Pearce mimt in der Neuverfilmung der bekannten Geistergeschichte von Charles Dickens den Geizhals Ebenezer Scrooge. BBC One zeigte sie am 22., 23. und 24. Dezember 2019. In Österreich und Deutschland läuft sie ab 9.12. bei Sky.

📽 Video | Trailer

🌟📺 10. Dezember: „Last Christmas“ (2019)

Die Herzschmerzkomödie mit Emilia Clarke und Henry Golding spielt im vorweihnachtlichen London und ist mit der Musik von George Michael angereichert. Im Laufe des Films bekommt die Song-Zeile „I gave you my heart“ aus dem Hit „Last Christmas“ eine besondere Bedeutung. Der Film ist bei Sky zu sehen.

📽 Video | Trailer

🌟📺 11. Dezember: „ÜberWeihnachten“ (2020)

Die Netflix-Serien-Adaption des Bestsellers „7 Kilo in 3 Tagen" von Christian Huber mit Luke Mockridge in der Hauptrolle ist eine moderne Familienkomödie in drei Teilen rund um die Weihnachtstage. Sie handelt vom Nachhausekommen, vom Erwachsenwerden, von großen Erwartungen und Enttäuschungen: Der sympathische Loser Bastian reist zu Weihnachten nach Hause, nur um damit konfrontiert zu werden, dass sein Bruder jetzt mit seiner Ex-Freundin zusammen ist. Während die Brüder sich über die Weihnachtstage bekämpfen und streiten, bemerken sie nicht, dass ihre Eltern etwas vor ihnen verheimlichen.

📽 Video | Trailer

🌟📺 12. Dezember: „Lieber Weihnachtsmann“ (2014)

Französisch-belgische Komödie über einen Pariser Jungen, der einen Einbrecher für den Weihnachtsmann („Le père Noël“) hält und mit ihm über die Dächer von Paris steigt. Verfügbar via Sky.

📽 Video | Trailer

🌟📺 13. Dezember: „Bad Santa“ (2003)

Unter anderem über Joyn verfügbare US-Komödie über einen Dieb (Billy Bob Thornton), der sich als Ho-Ho-Ho-Weihnachtsmann verkleidet und im Kaufhaus Leute beklaut, dabei aber diesmal eine Lektion von einem Kind erteilt bekommt.

📽 Video | Trailer

🌟📺 14. Dezember: „Alles Gute kommt von oben" (2020)

In der romantischen Komödie reist die Beraterin Erica (Katerina Graham) wenige Tage vor Heiligabend von Washington D.C. nach Guam im Westpazifik. Sie soll die Schließung eines Luftwaffenstützpunktes bewirken. Doch auf der Insel erwartet sie Sonnyboy Captain Andrew (Alexander Ludwig) und führt sie in den Zweck der Basis ein: Operation Christmas Drop. Zahlreiche Helferlein bereiten einen Flugzeugabwurf von Geschenken für Menschen im Pazifik vor. Die Netflix-Produktion greift damit eine seit 1952 bestehende Tradition der US Air Force auf. Besonders empfehlenswert für alle, die einen Weihnachtsfilm ohne Schnee und Winter-Kitsch wollen. Dafür gibt es reichlich Sonne, Strand und Surfboards.

📽 Video | Trailer

🌟📺 15. Dezember: „Klaus" (2019)

Dieser spanische Animationsfilm bei Netflix ist ein wahres Juwel – in der deutschen Version mit den Stimmen von Promis wie Ralf Schmitz, Rufus Beck, Josefine Preuß und Uschi Glas. Es geht um den Postboten Jesper, der ins missgünstige Zwietrachtingen (Smeerensburg) nördlich des Polarkreises strafversetzt wird und dort auf den melancholischen Spielzeugmacher Klaus trifft, seine wahre Bestimmung findet und Weihnachten quasi erfindet. Verzaubernd.

📽 Video | Trailer

🌟📺 16. Dezember: „Die Hüter des Lichts" (2012)

In diesem fantasievollen Animationsfilm schickt Bösewicht Pitch den Menschen Alpträume und will die Macht übernehmen. Die Hüter des Lichts – ein Quartett aus Weihnachtsmann, Osterhase, Zahnfee und Sandmann – wollen ihn besiegen. Jack Frost (deutsche Stimme: Florian David Fitz) soll dabei helfen, muss aber erst einmal lernen, an sich selbst zu glauben. Ein Heidenspaß über den Glauben ans Wunderbare – nicht nur für Kinder. Unter anderem bei Netflix in der Flatrate verfügbar.

📽 Video | Trailer

🌟📺 17. Dezember: "Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel"

Dieser bei Netflix und anderen Streamingdiensten gegen Geld verfügbare deutsche Kinderfilm von 2011 basiert auf dem gleichnamigen Buch von Cornelia Funke. Alexander Scheer spielt einen schnoddrigen Weihnachtsmann, in weiteren Rollen sind Noah Joel Kraus, Mercedes Jadea Diaz, Jessica Schwarz und Volker Lechtenbrink zu sehen.

📽 Video | Trailer

🌟📺 18. Dezember: „Merry Christmas" (2005)

In diesem ernsteren Film mit Diane Kruger, Benno Fürmann, Dany Boon und Daniel Brühl geht es um Weihnachten 1914 an der Front in Flandern. Deutsche, schottische und französische Truppen versuchen in den Schützengräben des Ersten Weltkriegs das Fest zu begehen. Als ihnen bewusst wird, dass auch ihre Feinde feiern, beschließen sie eine dreitägige Waffenruhe. Das gemeinsame Weihnachten alarmiert die Heeresleitungen. Der Film, der auf einer wahren Begebenheit basiert, war für Oscar und Golden Globe nominiert, und ist zum Beispiel im Sony Channel von Amazon Prime zu sehen.

📽 Video | Trailer

🌟📺 19. Dezember: „Der Grinch" (2000, 2018)

Zwei bekannte Filmversionen gibt es von dieser Kinderbuchstory von Dr. Seuss (Theodor Seuss Geisel) aus den 1950er-Jahren. Obwohl alles zuckersüß aus, hat der grüne Grinch seine Gründe, Weihnachten kaputtmachen zu wollen. Für Komiker Jim Carrey gehört er mittlerweile zu seinen bekanntesten Rollen. Die Version von 2000 gibt es etwa bei Netflix, Sky Go und Amazon Prime in der Flatrate.

Vor zwei Jahren erschien dann die Zeichentrickvariante mit Otto Waalkes als Sprecher (im Original Benedict Cumberbatch). Den Grinch-Animationsfilm gibt es bei Amazon Prime.

📽 Video | Trailer

🌟📺 20. Dezember: „Tatsächlich... Liebe" (2003)

Der wohl erfolgreichste Weihnachtsfilm der letzten Jahre, der britische Ensemblefilm mit dem Originaltitel „Love Actually", erzählt mehrere Geschichten aus London in der Vorweihnachtszeit – mit ganz viel Liebe. Hugh Grant tanzt als Premierminister durchs Haus, Bill Nighy spielt einen versoffenen Musiker, und auch die deutsche Schauspielerin Heike Makatsch ist dabei. Mitwirkende sind außerdem Keira Knightley, Billy Bob Thornton, Liam Neeson, Colin Firth, Emma Thompson, Claudia Schiffer und der als Mr. Bean bekannte Rowan Atkinson. Der Weihnachts-Liebes-Renner ist unter anderem bei Amazon Prime, Joyn, Netflix, TVnow und Sky Go verfügbar.

📽 Video | Trailer zu „Love Actually"

🌟📺 21. Dezember: „Liebe braucht keine Ferien" (2006)

Ein weiterer neuer Klassiker unter den Weihnachtsfilm-Romanzen ist die Haustausch-Komödie „Liebe braucht keine Ferien" (im Original „The Holiday"). Die Britin Iris und die Amerikanerin Amanda tauschen, aus Ärger mit dem anderen Geschlecht, via Internet die Behausung während der Weihnachtsferien. Das US-Girl landet in einer verschneiten britischen Hütte, während Iris im Pool von Amandas Luxusvilla in L.A. entspannen darf. Eine hochkarätige Hollywood-Besetzung (u.a. Cameron Diaz, Kate Winslet, Jude Law und Jack Black) lässt auf farbenprächtigen Winter-Schauplätzen mit tiefgehenden Gesprächen über die Liebe und den Sinn des Lebens die Herzen von 90er-Jahre-Liebesfilm-Fans höherschlagen. Auf Amazon Prime verfügbar.

📽 Video | Trailer zu „Liebe braucht keine Ferien"

🌟📺 22. Dezember: „Noelle" (2019)

Was passiert, wenn der nächste Santa beschließt, lieber doch nicht der Weihnachtsmann sein zu wollen? Am Nordpol bricht das Chaos aus – und auch in Phoenix, im Wüstenstaat Arizona, geht es drunter und drüber. Nach dem Tod seines Vaters Kris Kringle soll Sohn Nick (Bill Hader) seine Nachfolge als Santa antreten. Doch der Nachwuchs-Weihnachtsmann tut sich schwer beim Training. Schließlich nimmt er sich eine Auszeit – und kehrt einfach nicht nach Hause zurück. Also macht sich seine Schwester Noelle (Anna Kendrick) gemeinsam mit Elfe Polly (gespielt von der grandiosen Shirley MacLaine) auf die Suche, um Weihnachten doch noch zu retten. Auf Disney+ verfügbar.

📽 Video | Trailer zu „Noelle"

🌟📺 23. Dezember: „Mein Fake Date" (2016)

Das Schicksal führt sie im Einkaufszentrum zusammen: Eigentlich sind Elise (Jaime King, „Hart of Dixie") und Nick (Luke Macfarlane) nicht in glänzender Weihnachtsstimmung. Während sie mit ihrem Ex-Mann und Geschäftspartner samt neuer Freundin ihre Probleme hat, will er unbedingt Partner in der Anwaltsfirma werden, für die er arbeitet. Der Haken: Er soll seinen Chefs auf der Weihnachtsfeier seine (nicht vorhandene) Freundin vorstellen. Kurzerhand schließen Nick und Elise einen Vertrag und geben sich als verliebtes Paar aus. Dass beide Amors Pfeil dann doch trifft, versteht sich praktisch von selbst. Verfügbar bei Amazon Prime.

📽 Video | Trailer zu „Mein Fake Date"

🌟📺 24. Dezember: „Der Nussknacker und die vier Reiche (2018)

Tschaikowskis Ballett Der Nussknacker" gehört zu den Weihnachtsklassikern auf den Bühnen dieser Welt. Die bekannten Klänge tauchen immer wieder in der farbenprächtigen Disney-Interpretation von E.T.A. Hoffmanns Erzählung auf. Clara (Mackenzie Foy) und ihre Geschwister haben gerade erst ihre Mutter verloren. Während ihr Vater (Matthew Macfadyen) versucht, die Normalität im Leben seiner Kinder wiederherzustellen, zieht sich Clara immer mehr zurück. Als sie zu Weihnachten ein mysteriöses Erbstück bekommt, beginnt für sie eine Reise in eine geheimnisvolle neue Welt, in der Spielzeuge lebendig werden, dunkle Geheimnisse sich verbergen und Clara mit dem tapferen Nussknacker die vier Reiche vor dem Untergang bewahren muss. Zum wunderbaren Ensemble des Fantasyfilms gehören unter anderem noch Keira Knightley, Helen Mirren, Morgan Freeman und Richard E. Grant. Auf Disney+ verfügbar. (TT.com, anl, beka, smo, dpa)

📽 Video | Trailer zu „Der Nussknacker und die vier Reiche"


Kommentieren


Schlagworte