Grosjean verzichtet nach Feuerunfall auf Saisonfinale in Abu Dhabi

"Für meine Gesundheit und meine Sicherheit ist es besser, dass ich nicht das Risiko eingehe, in Abu Dhabi zu fahren", sagte Grosjean nach Rücksprach mit seinen behandelnden Ärzten.

Für Romain Grosjean ist die Formel-1-Saison vorzeitig beendet.
© HAMAD I MOHAMMED

Sakhir – Formel-1-Pilot Romain Grosjean verzichtet nach seinem Feuerunfall am vergangenen Wochenende in Bahrain auf einen Einsatz beim Saisonfinale in Abu Dhabi. "Für meine Gesundheit und meine Sicherheit ist es besser, dass ich nicht das Risiko eingehe, in Abu Dhabi zu fahren", sagte der 34-jährige Franzose nach Beratungen mit seinen Ärzten am Sonntag.

Grosjean kehrt an seinen Wohnsitz in der Schweiz zurück und lässt sich weiter behandeln. Wie auch im zweiten Bahrain-Rennen in Sakhir am (heutigen) Sonntag ersetzt ihn beim US-Team Haas in einer Woche in Abu Dhabi der Brasilianer Pietro Fittipaldi.

"Es ist eine der schwierigsten Entscheidungen meines Lebens, aber auch eine meiner weisesten", sagte Grosjean, der Ende des Jahres wie auch Kevin Magnussen aus Dänemark den Rennstall Haas verlassen muss. Mick Schumacher und Nikita Masepin aus der Formel 2 ersetzen sie. (APA)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte