Hamilton will nach Corona-Infektion beim Saisonfinale in Abu Dhabi dabei sein

Der Weltmeister wendete sich am Dienstag in einem Video an seine Fans. "Das war definitiv eine der härtesten Wochen, die ich für einige Zeit hatte", sagte der Brite.

Lewis Hamilton fühlt sich nach seiner Corona-Infektion wieder besser.
© ANTONIN VINCENT via www.imago-images.de

Abu Dhabi - Lewis Hamilton will beim Formel-1-Finale in Abu Dhabi wieder im Mercedes sitzen. Der Weltmeister wendete sich nach seiner Corona-Infektion am Dienstag in einem Video an seine Fans. "Das war definitiv eine der härtesten Wochen, die ich für einige Zeit hatte", sagte der 35-jährige Engländer. "Ich habe mich darauf konzentriert, wieder gesund zu werden und zu versuchen, wieder in Form zu kommen, so dass ich zurück ins Auto kann und das letzte Rennen in Abu Dhabi fahren kann."

Hamilton habe sich nach dem Aufwachen "toll gefühlt" und wieder ein Fitnesstraining absolvieren können. "Ich hoffe, ich kann bald wieder ins Auto zurück", sagte er weiter und bedankte sich für die vielen Genesungswünsche.

Hamilton war am Montag vor einer Woche zweimal positiv auf das Coronavirus getestet worden und hatte sich in Bahrain in Quarantäne begeben müssen. Er verpasste daher den vorletzten WM-Lauf in Sakhir, wo ihn Williams-Stammfahrer George Russell ersetzte.

In Bahrain hatte der 22-Jährige das Rennen lange angeführt und war dann von einer Riesenpanne beim Boxenstopp und einem platten Reifen um den Sieg gebracht worden. Sollte Hamilton auch in Abu Dhabi fehlen, würde an diesem Wochenende wieder Russell für ihn fahren.

"Wenn die Vorhersage der Ärzte stimmt, könnte er es schaffen, dass er am Donnerstag oder Freitag einen negativen Test haben wird", hatte Teamchef Toto Wolff am Montag im TV-Sender Sky über Hamilton gesagt. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte