Salzburg nach 3:1 im Hit gegen LASK wieder Tabellenführer

Die „Bullen“ sind nach dem 3:1_sieg gegen den LASK nun zwei Punkte voran. Der Wolfsberger AC holte in letzter Sekunde einen 3:2-Heimsieg über die Austria.

Patson Daka läutete in der 54. Minute die Wende zugunsten von Salzburg ein.
© KRUGFOTO

Salzburg - LASK 3:1 (0:1)

Red Bull Salzburg hat am Sonntag die Tabellenführung in der Fußball-Bundesliga zurückerobert. Der Titelverteidiger gewann im eigenen Stadion gegen den bisherigen Spitzenreiter LASK mit 3:1 (0:1) und liegt damit zur Halbzeit des Grunddurchgangs zwei Punkte vor den Oberösterreichern. Johannes Eggestein hatte auf 1:0 für die Gäste gestellt (28.), den „Bullen“ gelang dank Patson Daka (54.), Mergim Berisha (62.) und Enock Mwepu (93.) die Wende.

Die Partie war zwar von Beginn an intensiv, blieb aber dennoch etwas hinter den Erwartungen zurück. Es wurde viel gepresst und umgeschaltet, weshalb bei beiden Teams ein geordneter Spielaufbau zumeist auf der Strecke blieb. Chancen gab es nur sporadisch: Berisha verzog (5.), auf der Gegenseite verfehlte auch Andreas Gruber das Tor aus guter Position deutlich (13.). In der zehnten Minute forderten die „Bullen“ vergeblich eine Rote Karte für LASK-Verteidiger Andres Andrade, der den aufs Tor stürmenden Daka zu Fall gebracht hatte.

Traf in letzter Sekunde: WAC-Routinier Liendl.
© GEPA pictures/ Hans Oberlaender

WAC - Austria Wien 3:2 (1:1)

Der Wolfsberger AC hat die Austria in letzter Sekunde gebogen und im fünften Versuch den ersten Heimsieg der laufenden Saison geholt. Michael Liendl traf am Sonntag nach einer turbulenten Schlussphase in der 93. Minute per Foul-Elfmeter zum 3:2-(1:1)-Heimsieg des Europa-League-Aufsteigers. Die Wolfsberger bleiben damit an den Top Sechs dran, die Austria verliert indes nach der siebenten sieglosen Runde in Folge weiter an Boden.

Die Wiener gingen in der Lavanttal-Arena durch Alon Turgeman schon in der 1. Minute in Führung. Die Wolfsberger schafften durch Dejan Joveljic (17.) rasch den Ausgleich und legten ihrerseits durch Eliel Peretz (69.) in der zweiten Spielhälfte vor. Zwei Minuten später gelang dann der Austria durch einen von Christoph Monschein verwandelten Foul-Elfmeter (71.) ihr zweites Tor. Im Finish vergaben beide Teams noch Möglichkeiten, ehe Liendl aus der letzten Aktion des Spiels noch erfolgreich war. Patrick Pentz war in der richtigen Ecke, der Ball fand trotzdem den Weg ins Tor.

⚽ tipico Bundesliga, 11. Spieltag

Sonntag:

  • Rapid Wien - WSG Tirol 0:3 (0:2)
  • WAC - Austria Wien 3:2 (1:1)
  • Red Bull Salzbug - LASK 3:1 (0:1)

Samstag:

  • SK Sturm Graz - FC Admira 3:0 (1:0)
  • SKN St. Pölten - TSV Hartberg 2:2 (2:1)
  • SV Ried - SCR Altach 1:4 (1:1)

Kommentieren


Schlagworte