Gasgeruch in Innsbrucker Geschäft: Feuerwehreinsatz endete glimpflich

Die Feuerwehr wurde am Donnerstagnachmittag alarmiert, weil in einem Geschäft Gas austrat. Niemand wurde verletzt.

Innsbruck – Ein Feuerwehreinsatz am Donnerstagnachmittag in Innsbruck endete glimpflich. Wie die Polizei berichtet, wurden die Einsatzkräfte gegen 13.20 Uhr in ein Geschäft am Südtiroler Platz gerufen, weil dort jemand Gasgeruch festgestellt hatte. Beim Befestigen eines Erste-Hilfe-Kastens dürfte eine Klimaanlagen-Zuführungsleitung angebohrt worden sein.

Sowohl Kunden als auch Mitarbeiter des Geschäfts konnten den Gefahrenbereich verlassen, die mit fünf Fahrzeugen und 16 Mann angerückte Berufsfeuerwehr Innsbruck sowie ein Mitarbeiter der Tigas konnten um 17.30 Uhr Entwarnung geben. Durch das ausgetretene Gas bestand laut Polizei keine Brand-/Explosionsgefahr, niemand kam zu Schaden. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte