Vermutlicher Skimming-Fall in Innsbruck: Frau erstattete Anzeige

Eine Frau zeigte in Innsbruck an, dass von ihrem Konto ein insgesamt vierstelliger Eurobetrag an mehrere Konten in die USA überwiesen wurde. Wie, konnte sie sich nicht erklären. Die Polizei nahm den Bankomaten in Augenschein, von dem sie zuletzt Geld abgehoben hatte.

(Symbolfoto)
© TT/Böhm

Innsbruck – Eine 40-jährige Frau zeigte am Freitag einen Diebstahl von ihrem Konto an. Die Koreanerin gab laut Polizei demnach an, dass ein mittlerer vierstelliger Eurobetrag von ihrem Bankkonto auf mehrere Konten in den USA überwiesen wurde. Insgesamt seien 32 unrechtmäßige Überweisungen getätigt worden. Wie die Täterschaft an die Daten ihrer Bankomatkarte gekommen war, war ihr nicht bekannt. Ihr sei nichts Ungewöhliches aufgefallen.

Geld habe sie zuletzt an einem Bankomaten in der Innsbrucker Innenstadt abgehoben. Dabei sei ihr ebenfalls nichts Ungewöhliches aufgefallen. Die Polizei nahm daraufhin den Bankomaten unter die Lupe. Dabei konnten jedoch keine Auffälligkeiten festgestellt werden. (TT.com)


Schlagworte