Glimmbrand in Westendorfer Holzhütte endete glimpflich

Ein 82-Jähriger entzündete ein Kaminfeuer, einige Stunden später bemerkte er starken Rauch. Er alarmierte die Feuerwehr, die rasch Abhilfe schaffen konnte.

Westendorf – Zu einem Glimmbrand musste am Sonntagnachmittag die Freiwillige Feuerwehr Westendorf ausrücken. Wie die Polizei berichtet, entzündete ein 82-Jähriger am Vormittag in einer an sein Wohnhaus angrenzenden Holzhütte ein Feuer im Kaminofen. Gegen 14.30 Uhr bemerkte er eine starke Rauchentwicklung an der Decke im Bereich des Kaminrohres. Der Mann alarmierte die Einsatzkräfte und bekämpfte die Flammen mit einem Feuerlöscher.

Die Feuerwehr entfernte Teile einer Holzwand, spürte mithilfe einer Wärmebildkamera noch vorhandene Glutnester auf und machte diese unschädlich. Verletzt wurde niemand, die Höhe des Sachschadens konnte zunächst nicht benannt werden. Im Einsatz standen die Rettung Brixental mit zwei Mann, rund 40 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Westendorf mit fünf Fahrzeugen sowie eine Polizeistreife. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte