Justizministerin Zadic brachte Sohn zur Welt

Alma Zadic wurde am 6. Jänner zum ersten Mal Mutter. Nach einer Pause will die 36-Jährige ab März wieder ihre Funktion als Justizministerin ausüben.

Justizministerin Alma Zadic wurde zum ersten Mal Mutter.
© BARBARA GINDL

Wien – Es ist ein Bub! Justizministerin Alma Zadic (Grüne) und ihre Ehemann sind zum ersten Mal Eltern geworden. Das Kind erblickte am Dreikönigstag um 23.23 Uhr das Licht der Welt, wie die Ministerin am Freitag auf Facebook mitteilte. „Wir könnten nicht glücklicher sein, dass wir ab sofort zu dritt sind“ hieß es in dem Eintrag. Dazu postete die frischgebackene Mutter ein Foto, auf dem die Füße des Babys zu sehen sind.

Zadic kündigte an, die ersten Wochen gemeinsam mit ihrem Mann voll und ganz ihrem Sohn widmen zu wollen. Ab März werde der Vater des Kindes in Karenz gehen. In der Zeit ihrer auf sechs bis acht Wochen angesetzten Abwesenheit übernimmt Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) die Vertretung der Justizministerin, teilte ihr Ressort in einer Aussendung mit.

Kogler gratulierte der 36-Jährigen und wünschte via Facebook und Twitter viel Glück – ebenso die Ministerinnen Karoline Edtstadler und Elisabeth Köstinger (beide ÖVP) sowie NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger.

Zadic ist bereits die zweite Justizministerin, die im Amt ihr erstes Kind bekam. Vor ihr tat das Karin Gastinger vom BZÖ im Jahr 2006. Auch Landwirtschaftsministerin Köstingerhat 2018 als amtierende Ministerin ihr erstes Kind bekommen. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte