41-Jährige bei Pkw-Kollision in Reutte verletzt

Reutte – Kurz nach 8 Uhr war ein 23-jähriger Autofahrer am Donnerstag in Reutte auf der schneebedeckten Großenbrotstraße in Richtung Ehrenbergerstraße unterwegs. Beim Einfahren in die Kreuzung mit der Ehrenbergstraße übersah der Mann laut Polizei ein von rechts kommendes Fahrzeug. Die 41-jährige Lenkerin konnte nicht mehr bremsen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos.

Dabei wurde der Wagen der Frau über den rechten Fahrbahnrand hinausgeschoben, wodurch ein Verkehrszeichen und der Zaun eines angrenzenden Grundstückes beschädigt wurden. Die Deutsche wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung mit der Rettung in das Krankenhaus Reutte eingeliefert. Der 23-Jährige kam mit dem Schrecken davon. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Neben der Polizei war auch die Freiwillige Feuerwehr Reutte im Einsatz. (TT.com)


Schlagworte