37-Jähriger prallte in Söll mit 1,8 Promille intus gegen Steinmauer

Am helllichten Tag verursachte ein Tiroler in Söll einen schweren Unfall mit Eigenverletzungen. Sein Auto war danach ein Totalschaden.

Verkehrsunfall unter starker Alkoholisierung in Söll.
© ZOOM.TIROL

Söll – Sein Auto hat ein 37-jähriger am Samstag im volltrunkenen Zustand in Söll demoliert, als er am späten Nachmittag in einer Kurve von der Straße abkam und gegen einen Steinmauer prallte. Der Unfall ereignete sich gegen 16.50 Uhr. Der 37-Jährige war zu diesem Zeitpunkt auf der Tiroler Straße unterwegs.

Plötzlich verlor er die Kontrolle über seinen Pkw. Das Fahrzeug prallte mehrfach heftig gegen eine Steinmauer am linken Straßenrand. Der Lenker erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Er wurde mit der Rettung in das Bezirkskrankenhaus nach Kufstein transportiert. Ein durchgeführter Alkotest bei dem 37-Jährigen ergab einen Blutalkoholwert von 1,8 Promille. Dem Lenker wurde der Führerschein vorläufig abgenommen. Das Fahrzeug wurde total beschädigt. Im Einsatz standen ein Rettungsfahrzeug und zehn Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Söll. (TT.com)

jobs.tt.com: Suchen und gefunden werden

Laden Sie Ihren Lebenslauf auf jobs.tt.com hoch und werden Sie von Top-Arbeitgebern aus Tirol gefunden.


Schlagworte