Auto mit vier Insassen geriet bei Innsbruck-West in Brand

Die vier Insassen aus Portugal, darunter auch ein siebenjähriges Kind, konnten noch rechtzeitig aussteigen und kamen mit dem Schrecken davon.

Die Berufsfeuerwehr Innsbruck brachte den Brand rasch unter Kontrolle.
© zeitungsfoto.at/Liebl Daniel

Innsbruck – Zu einem Fahrzeugbrand musste die Berufsfeuerwehr Innsbruck am Sonntagabend bei der Autobahnzufahrt der Inntalautobahn in Innsbruck-West ausrücken: Dort war ein mit vier Personen besetzter Pkw in Flammen aufgegangen.

Bei den vier Insassen handelte es sich um eine 57-jährige Portugiesin, einen 25-Jährigen und eine 25-Jährige ebenfalls aus Portugal und ein siebenjähriges Kind. Der 25-jährige Lenker hatte gegen 18.45 Uhr einen ungewöhnlichen Geruch aus dem Motorraum bemerkt und daraufhin sofort angehalten. Beim Aussteigen aus dem Auto schlugen bereits die Flammen aus dem Motorraum.

Keiner der vier Insassen wurde durch den Vorfall verletzt, der Brand wurde binnen kürzester Zeit gelöscht. Während der Löscharbeiten kam es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 20 x € 100,- Einkaufsgutscheine gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch


Schlagworte