Stoppschild ignoriert: Autofahrer bei Kollision mit Lkw in Innsbruck verletzt

Ein 22-jähriger Lkw-Lenker fuhr ohne anzuhalten in eine Kreuzung ein und stieß mit dem Auto eines 34-Jährigen zusammen. Dieser zog sich Verletzungen zu.

Innsbruck – Ein Auto und ein Lkw sind am Dienstagvormittag an einer Innsbrucker Kreuzung kollidiert, berichtet die Polizei. Ein 22-jähriger Lkw-Fahrer war gegen 10.40 Uhr auf der Siebererstraße unterwegs, er hielt trotz eines angebrachten Stoppschildes nicht an und kollidierte mit einem 34-Jährigen, der die Claudiastraße entlangfuhr.

Bei dem Aufprall zog sich der 34-Jährige leichte Verletzungen zu, er wurde in die Klinik Innsbruck eingeliefert. Der 22-Jährige lenkte seinen Lkw laut Polizei anschließend nach links und beschädigte einen am Straßenrand angebrachten Stahlbügel. Auch beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt. (TT.com)


Schlagworte