Britischer Investor übernimmt Kufsteiner E-Mobility-Unternehmen Greenstorm

Die Private-Equity-Firma Bregal Milestone sicherte sich die Mehrheit an der Firma. Bei Mitgründer Richard Hirschhuber verbleiben noch 17 Prozent der Anteile.

Das Unternehmen Greenstorm bietet etwa Hotels die Möglichkeit, seinen Gästen und Mitarbeitern E-Bikes und E-Cars anzubieten und verkauft diese anschließend als generalüberholte Second-Hand-Ware.
© Greenstorm

Kufstein – Das Tiroler E-Mobilitäts-Unternehmen Greenstorm mit Sitz in Kufstein ist von der britischen Private-Equity-Firma Bregal Milestone übernommen worden. Der Investmentfonds sicherte sich die Mehrheit an dem Unternehmen, berichtete das Digital-Portal Trending Topics am Dienstag. Bei Mitgründer Richard Hirschhuber verbleiben noch 17 Prozent der Anteile. Die Geschäftsführung übernahm Carsten Greiner, Gründer der Online-Plattform CarDelMar, hieß es.

Hirschhuber bleibt lediglich in einem beratenden Gremium. Er und sein Mitgründer Philipp Zimmermann wollen sich neuen Projekten widmen. Wie teuer dem Fonds die Übernahme kam, wurde nicht bekannt gegeben. Bregal Milestone war bereits 2018 in die Firma eingestiegen und unterstützte Greenstorm mit einem zweistelligen Millionenbetrag.

Das Tiroler Unternehmen bietet etwa Hotels die Möglichkeit, seinen Gästen und Mitarbeitern E-Bikes und E-Cars anzubieten und verkauft diese anschließend als generalüberholte Second-Hand-Ware. Die neue Geschäftsführung will nun nach Deutschland expandieren. In Österreich, Italien, der Schweiz, Slowenien und Kroatien ist Greenstorm bereits aktiv. Ein neuer Online-Shop für gebrauchte Räder sei bereits fertig, hieß es zudem. (TT.com, APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte