Lawine in St. Leonhard begrub Landesstraße mit bis zu fünf Meter Schnee

  • Artikel
  • Diskussion
Die Lawine begrub die Pitztaler Landesstraße auf einer Länge von etwa 50 Metern.
© ZOOM.TIROL

St. Leonhard – Ein Lawinenabgang im Gemeindegebiet von St. Leonhard sorgte am Mittwochnachmittag für eine komplette Verschüttung der Pitztaler Landesstraße. Im Bereich des „Schitzkares", oberhalb des Ortsteiles Neurur, löste sich das Schneebrett und begrub im unteren Teil als Nassschneelawine die Straße mit bis zu fünf Meter hohem Schnee, auf einer Länge von 50 Metern.

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass Fahrzeuge oder Personen verschüttet wurden, suchte die Bergrettung Innerpitztal mit zehn Einsatzkräften und einem Lawinenhund den Lawinenkegel ab. Die Suche konnte nach ca. 30 Minuten beendet werden. Es wurden keine Personen oder Fahrzeuge verschüttet. Im Einsatz stand auch der Polizeihubschrauber, welcher einen Erkundungsflug mit einem Mitglied der Lawinenkommission durchführte. Der Anriss auf etwa 2600 Metern Seehöhe war ungefähr 200 Meter breit und zwei Meter tief. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte