19 Punkte von Pöltl bei Comeback-Sieg der San Antonio Spurs

Der Wiener war gegen die Timberwolves mit neun seiner zehn Würfe aus dem Spiel erfolgreich. Mehr Punkte als er erzielte im Dress der Spurs nur DeMar DeRozan (30).

Jakob Pöltl durfte nach einer starken Schlussphase mit den Spurs jubeln.
© GEPA pictures/ Greg M. Cooper

San Antonio (Texas) - Jakob Pölt hat am Mittwoch (Ortszeit) zum 111:108 Comeback-Sieg der San Antonio Spurs gegen die Minnesota Timberwolves 19 Punkte und damit eine Saisonbestleistung erzielt. Bisherige Höchstwerte im Spieljahr waren auch vier Blocks und 33:39 Einsatzminuten. Zudem standen für den Center acht Rebounds und je ein Assist sowie Steal zu Buche. Zum 46. Mal im Dress der Texaner und zum 50. Mal insgesamt gehörte der 25-jährige Wiener in seiner NBA-Karriere der Startformation an.

Kaum jemand hätte noch auf einen Sieg der Texaner gesetzt, die bei nur mehr 10:21 Minuten Restspielzeit mit 81:97 in Rückstand lagen. Durch das Team von Coach Gregg Popovich ging dann jedoch ein Ruck. San Antonio beendete die Partie gegen den Liga-Nachzügler mit einem 30:11-Run. Die Mannschaft sei "doch noch in einen offensiven Flow gekommen" und habe nach dem 16-Punkte-Rückstand "sehr gut verteidigt", kommentierte Pöltl die Schlussphase des Duells.

Der heimische NBA-Pionier war gegen die Timberwolves mit neun seiner zehn Würfe aus dem Spiel erfolgreich. Mehr Punkte als er erzielte am Mittwochabend im Dress der Spurs nur DeMar DeRozan (30). Nächster Gegner sind am Samstag auswärts die Houston Rockets.

Keine Blöße gaben sich die NBA-Spitzenteams. Die Philadelphia 76ers, Leader der Eastern Conference, bezwangen die Charlotte Hornets mit 118:111. Center Joel Embiid erzielte dabei 34 Punkte. Mit einem Triple-Double bilanzierte Giannis Antetokounmpo beim 130:110 der Milwaukee Bucks über die Indiana Pacers. Der "Greek Freak" legte 21 Zähler, 14 Rebounds und zehn Assists aufs Parkett. Die L.A. Clippers (36 Punkte von Paul George) ließen den Cleveland Cavaliers beim 121:99 keine Chance.

Nach zuletzt sechs Niederlagen hintereinander sind die Dallas Mavericks auf die Siegerstraße zurückgekehrt. Hauptverantwortlich für das 122:116 bei den Atlanta Hawks zeichnete der slowenische Jungstar Luka Doncic mit 27 Punkten und 14 Assists. (APA)

NBA-Ergebnisse vom Mittwoch:

San Antonio Spurs (19 Punkte, 8 Rebounds, 4 Blocks, 33:39 Minuten von Jakob Pöltl) - Minnesota Timberwolves 111:108, Charlotte Hornets - Philadelphia 76ers 111:118, Milwaukee Bucks - Indiana Pacers 130:1110, Atlanta Hawks - Dallas Mavericks 116:122, Cleveland Cavaliers - L.A. Clippers 121:99, Miami Heat - Washington Wizards 100:103, Chicago Bulls - New York Knicks 103:107, Oklahoma City Thunder - Houston Rockets 104:87, New Orleans Pelicans - Phoenix Suns 123:101, Sacramento Kings - Boston Celtics 116:111.


Kommentieren


Schlagworte