Brand verwüstete völlig neue Doppelhaushälfte in Kematen

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Erdgeschoss der Doppelhaushälfte in Vollbrand. Die andere Haushälfte blieb unbeschädigt.

Verletzt wurde bei dem Brand zum Glück niemand, aber der Sachschaden ist enorm.
© Zeitungsfoto.at

Kematen – In einem eben erst fertiggestellten Wohnhaus in Kematen brach am Donnerstag gegen 11 Uhr ein Feuer aus. Die Flammen breiteten sich rasch aus, dichter schwarzer Rauch schlug aus dem Gebäude. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Erdgeschoss der Doppelhaushälfte bereits in Vollbrand.

Drei Personen hatten das Haus noch rechtzeitig verlassen können. Eine Polizeistreife versuchte mittels Feuerlöscher die zweite Wohnhaushälfte zu schützen. Die kurze Zeit später eintreffenden Freiwilligen Feuerwehren Kematen und Zirl konnten den Brand unter Einsatz von schwerem Atemschutz innerhalb von kürzester Zeit unter Kontrolle bringen und schließlich löschen.

Knapp 60 Feuerwehrleute standen im Einsatz.
© Zeitungsfoto.at

An der Doppelhaushälfte entstand ein massiver Schaden. Die zweite Wohnhaushälfte wurde durch den Brand nicht beschädigt. Im Einsatz standen neben der Polizeistreife die Freiwillige Feuerwehr Kematen mit fünf Fahrzeugen und 40 Löschkräften, die FFW Zirl mit vier Fahrzeugen und 19 Kräften, ein Rettungsfahrzeug mit zwei Rettungssanitätern sowie ein Einsatzleiter des Roten Kreuzes. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Schlagworte