Weltcupsieg für Nico Gleirscher im Rodel-Einsitzer, Kristall für Steu/Koller

Nico Gleirscher gewann im Natureiskanal nach Halbzeitführung 0,060 Sekunden vor Langenhan.
© Tobias Hase

St. Moritz – Der Tiroler Nico Gleirscher hat eine Woche nach Gold im WM-Sprint beim Saisonfinale seinen ersten Weltcupsieg im Rodel-Einsitzer gefeiert. Der 23-Jährige triumphierte am Samstag in St. Moritz vor den Deutschen Max Langenhan und Felix Loch. Die Doppelsitzer Thomas Steu/Lorenz Koller sicherten sich als Siebente auch die dritte Weltcup-Kristallkugel. Am Sonntag folgen noch das Frauenrennen und die Teamstaffel.

Nico Gleirscher gewann im Natureiskanal nach Halbzeitführung bei schwierigen Warmwetterbedingungen 0,060 Sekunden vor Langenhan. Saisondominator Loch hatte 0,074 Sekunden Rückstand auf Gleirscher, der in der dieser Saison als Zweiter in Winterberg seinen ersten Podestplatz geholt hatte. Ex-Weltmeister Wolfgang Kindl landete als zweitbester Österreicher an der siebente Stelle. David Gleirscher stürzte im zweiten Lauf, der WM-Dritte fuhr danach als 32. noch ins Ziel.

Steu/Koller holten dritte Kristallkugel

Steu/Koller holten nach den bereits zuvor fixierten Erfolgen im Gesamt- und Sprintweltcup auch noch die kleine Kugel in der klassischen Disziplin, weil die deutschen Weltmeister Toni Eggert/Sascha Benecken nur Vierte wurden. "Das war eine richtig coole Saison, wir freuen uns riesig", betonte Steu. Für einen besseren Platz in St. Moritz sei der Start zu langsam gewesen, erklärten die vierfachen Saisonsieger. Man habe sich auf dieser Bahn von Beginn an schwer getan.

Der Sieg ging erstmals an die Letten Martins Bots/Roberts Plume vor ihren Landsmännern Juris Sics/Andris Sics. Dritte wurden die Südtiroler Ludwig Rieder/Patrick Rastner. (APA)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Weltcup-Ergebnisse St. Moritz 2 - Männer

Einsitzer Männer: 1. Nico Gleirscher (AUT) 2:15,852 Min. - 2. Max Langenhan (GER) +0,060 Sek. - 3. Felix Loch (AUT) +0,074. Weiter: 7. Wolfgang Kindl +0,581 - 12. Reinhard Egger +0,919 - 19. Jonas Müller +1,339 - 32. (gestürzt) David Gleirscher (alle AUT) 34,995

Weltcup-Endstand nach 9 Rennen: 1. Loch 870 - 2. Johannes Ludwig (GER) 581 - 3. N. Gleirscher 488. Weiter: 8. Müller 373 - 9. Kindl 342 - 11. D. Gleirscher 316 - 15. Egger 246


Kommentieren


Schlagworte