Hacker knackten E-Mail-Konten: Tiroler Firma um Zehntausende Euro betrogen

Erst hackten Unbekannte die E-Mail-Konten zweier Mitarbeiter, dann nutzten sie die Mailadresse eines echten Geschäftspartners, um sich mehrere Zehntausend Euro überweisen zu lassen.

Symbolfoto.
© Oliver Berg

Kufstein – Gehackte E-Mail-Konten und überzeugende – doch falsche – Nachrichten kosteten eine Kufsteiner Firma mehrere Zehntausend Euro. Wie die Polizei in einer Aussendung mitteilte, hatten Unbekannte offenbar die E-Mail-Konten zweier Mitarbeiter geknackt. Über die Mailadresse eines in Frankreich ansässigen Firmenpartners nahmen die Betrüger dann Kontakt zu den Tirolern auf.

Geschickt gelang es ihnen über Nachrichten die Mitarbeiter in Kufstein so zu täuschen, dass im vergangenen Dezember ein tatsächlich offener Teilbetrag einer Rechnung auf ein Konto in Spanien überwiesen wurde. Der Schaden liegt im mittleren fünfstelligen Eurobereich. (TT.com)


Schlagworte