Plus

Öffi-Tickets nicht teurer: Verkehrsverbund setzt Preiserhöhung heuer aus

Zeitkarten für die Öffis werden nicht teurer. Land Tirol federt Einnahmenentfall für den Verkehrsverbund Tirol (VVT) mit einer Million Euro ab.

Die Preise für die Zeitkarten beim Verkehrsverbund (l.) werden nicht erhöht, die Innsbrucker Verkehrsbetriebe passen ihre Ticketpreise hingegen an.
© VVT

Von Peter Nindler

Innsbruck – Ja, es gibt sie noch – die guten Nachrichten. Zwar hat der öffentliche Verkehr Corona-bedingt auch gelitten, trotzdem nützen nach wie vor rund 130.000 Tirolerinnen und Tiroler mit Zeitkarten das Angebot des Verkehrsverbunds Tirol. Schließlich geht es um eine umweltfreundliche Mobilität in Tirol. Heuer wird es aber erstmalig keine Preisanpassung für die Netzkarten geben. „Nach dem vergangenen Ausnahmejahr entfällt heuer die obligatorische Valorisierung für die VVT-Zeitkarten. Damit wollen wir die Öffi-StammkundInnen in Tirol nach den vielen Entbehrungen der vergangenen Monate entlasten“, begründet Verkehrs- und Umweltreferentin LHStv. Ingrid Felipe diesen Schritt.


Kommentieren


Schlagworte