Tiroler Bob-Pilot Maier raste zur ersten WM-Medaille seit 26 Jahren

Benjamin Maier und sein Team durften am Sonntag über WM-Silber im Vierer-Bob in Altenberg jubeln – ein historischer Erfolg. Nur Branchenprimus Francesco Friedrich, war nicht zu knacken.

Benjamin Maier, Danut Ion Moldowan, Markus Sammer und Kristian Huber lieferten eine bärenstarke Leistung im Eiskanal von Altenberg ab.
© ODD ANDERSEN

Altenberg – Altenberg – Lang, lang ist’s her, als Österreich noch über WM-Medaillen im Bobsport jubeln durfte. Exakt 26 Jahre nach Hubert Schössers glorreichem Auftritt durfte Pilot Benjamin Maier mit Danut Ion Moldovan, Markus Sammer und Kristian Huber die „Silberne“ in Empfang nehmen. Die Gold-Medaille ging wie erwartet an den deutschen Serienweltmeister Francesco Friedrich mit seinem Team Thorsten Margis, Candy Bauer und Alexander Schüller.

„Das ist für uns einfach ein gewaltiger Erfolg und der bisher größte überhaupt. Vor allem war es nach dem Sturz im Zweier-Bewerb am vergangenen Wochenende auch eine große Befriedigung, dass wir die Bahn im Vierer so gut im Griff hatten. Wir waren alle topmotiviert und haben jetzt eine riesengroße Freude“, sprudelte es aus dem überglücklichen Maier.

📊 Bob-WM in Altenberg - Ergebnisse

  • Männer, Vierer (Endstand nach vier Läufen): 1. Deutschland (Friedrich (Francesco Friedrich, Thorsten Margis, Candy Bauer, Alexander Schüller) 3:35,02 Min. - 2. Österreich (Benjamin Maier, Danut Moldovan, Markus Sammer, Kristian Huber) +0,79 Sek. - 3. Deutschland (Johannes Lochner, Florian Bauer, Christopher Weber, Christian Rasp) +1,51.
  • Weiter: Markus Treichl/Gregor Glaboniat/Sebastian Mitterer/Markus Glück (AUT) nach Halbzeitrang 18 nicht mehr angetreten

Das zweite rot-weiß-rote Team von Markus Treichl konnte wegen einer Verletzung von Anschieber Gregor Glaboniat zu den Läufen am Abschlusstag nicht mehr antreten.

ÖBSV-Nationaltrainer Wolfgang Stampfer zog am Ende der WM eine erfreuliche Bilanz: „Es ist uns gelungen, die Saison großartig abzuschließen. Benni (Maier, Anm.) und sein Team haben zwei fantastische Läufe ins Ziel gebracht.“

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Am Vormittag hatte die Niederösterreicherin Katrin Beierl im Monobob noch Endrang acht erreicht. Die 27-Jährige war am Vortag im ersten Heat lediglich auf Rang 13 gekommen, danach folgten die Plätze acht, acht und im finalen Lauf sogar die vierte Laufzeit. (suki, APA)

📽 Videobeitrag: Silber bei der Biathlon- und der Bob-WM


Kommentieren


Schlagworte