Lkw-Fahrer prallte in Pettneu gegen Container der Zollstelle Landeck

Wegen einer Unachtsamkeit geriet der 60-jährige Moldauer zu weit nach rechts und prallte schließlich bei der Mautstelle gegen den Container.

Das hätte auch anders ausgehen können: Der Container wird als Büro verwendet, war aber zum Zeitpunkt des Unfalls leer.
© ZOOM.TIROL

Pettneu – Ein kurioser Unfall ereignete sich am Samstagvormittag bei der Mautstelle der Arlberg-Schnellstraße in Fahrtrichtung Innsbruck im Gemeindegebiet von Pettneu am Arlberg: Gegen 9.20 Uhr prallte der Lenker eines Sattelfahrzeugs nach der Durchfahrt durch die Mautstelle gegen einen Container.

Der 60-jährige Moldauer geriet laut Polizei aufgrund einer kurzen Unaufmerksamkeit mit dem Lkw zu weit nach rechts. Das Schwerfahrzeug streifte auf der rechten Seite eine Betonleitwand und prallte frontal gegen einen mobilen Container der Zollstelle Landeck. Zum Glück war der Container unbesetzt. Durch die Wucht des Anpralls wurde der als Büro verwendete Container total zerstört. Das Sattelzugfahrzeug wurde im Frontbereich schwer beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Der Lenker blieb unverletzt. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

TT ePaper

Schlagworte