Plus

Sommerferien: Forderung nach weiterer Sonderbetreuungszeit

Heuer werden die großen Ferien die Eltern ins Schwitzen bringen. Lager gibt es kaum, aber tägliche Angebote. Die Sonderbetreuungszeit läuft mit Ferienbeginn aus.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Alpenvereinsjugend bietet wieder Sommercamps im Sollsteinhaus an. Anmeldung läuft.
© alpenverein

Von Alexandra Plank

Innsbruck – Dieser Tage werden in vielen Firmen die Urlaube geplant und fixiert. Vor allem Eltern stehen wieder vor großen Herausforderungen: Die neun schulfreien Wochen sind Corona-bedingt noch schwieriger zu organisieren, es ist eine Gleichung mit vielen Unbekannten. Zudem, so macht Thomas Radner, Arbeitsrechts­experte der AK Tirol, klar, läuft die derzeitige Sonderbetreuungszeit für Eltern mit Beginn der großen Ferien aus. Die Regelung besagt, dass Eltern, die ein bis zu 14 Jahre altes Kind zu Hause betreuen müssen, eine „Sonderbetreuungszeit“ von bis zu vier Wochen (auch in Teilen – ganztägig/halbtägig) beanspruchen können. Das gilt pro Elternteil, auch wenn ein gemeinsamer Wohnsitz mit dem Kind nicht vorliegt.


Kommentieren


Schlagworte