Plus

Gut zu wissen am Tag des scharfen Essens: Wie (un)gesund ist es?

Stimmungs- und Stoffwechselankurbler oder doch eher Garant für Sodbrennen und Durchfall: Beim Thema Schärfe scheiden sich am Esstisch die Gemüter. Wissenswertes rund um Chili, Pfeffer, Ingwer und Co. gibt es hier.

  • Artikel
  • Diskussion
Ob klassisch mit Hackfleisch oder doch lieber „sin carne": Ein Teller Chili wärmt an kalten Wintertagen.
© pixabay

Innsbruck – Man muss die Feste feiern, wie sie fallen. Den heutigen Donnerstag könnte man beispielsweise mit einer Portion Chili begehen, denn in den USA gilt er als „National Hot and Spicy Food Day". Doch der 19. August ist nicht der einzige Anlass, ein wenig Würze in den Speiseplan zu bringen: Scharfem Essen wird so mancher gesundheitlicher Vorzug nachgesagt. Andere kommen dagegen schon beim Gedanken daran ins Schwitzen. Wann, für wen und warum scharfes Essen (un)gesund ist:


Kommentieren


Schlagworte