Nach Acht-Meter-Absturz in Kufstein: Bauarbeiter (46) in Klinik verstorben

Am Freitagnachmittag war der Mann auf einer Baustelle in Kufstein aus etwa acht Metern Höhe auf einen Betonboden gestürzt. Er erlag in der Innsbrucker Klinik seinen Verletzungen.

  • Artikel
Am Freitagnachmittag ereignete sich das tragische Unglück auf dieser Baustelle in Kufstein.
© ZOOM.TIROL

Kufstein – Am Freitagnachmittag gegen 15.40 Uhr stürzte ein 46-Jähriger auf einer Baustelle in Kufstein etwa acht Meter auf einen Betonboden. Der Mann hatte im zweiten Stock auf einer Holzplattform Schalungsarbeiten durchgeführt. Aus noch unbekannter Ursache löste sich die Verankerung der Holzplattform von der Hauswand und die Plattform kippte. Der Mann zog sich beim Absturz schwerste Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen.

Am Sonntag teilte die Polizei mit, dass der Mann aufgrund der Schwere seiner Verletzungen verstorben ist. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte