Alkoholisierter 14-Jähriger in Kufstein nach Körperverletzung angezeigt

  • Artikel
  • Diskussion
Symbolbild.
© HERBERT NEUBAUER

Kufstein – Am Freitag, gegen 18.40, kam es in Kufstein zu einem versuchten Raub. Ein 14-Jähriger versuchte einer 18-Jährigen ihren Rucksack gewaltsam zu entreißen, nachdem er sie vorher schon mehrmals dazu aufgefordert hatte, ihm den Rucksack auszuhändigen. Der 14-Jährige steht außerdem im Verdacht, die Deutsche mit Körperkraft bedrängt und mit einer Krücke zu schlagen versucht zu haben.

Ein 22-Jähriger und eine 20-Jährige wurden auf die Situation aufmerksam und kamen dem Opfer zu Hilfe. Der stark alkoholisierte 14-Jährige schlug in weiterer Folge mit seinen Krücken auf die Beiden ein, wodurch die 20-Jährige eine Verletzungen im Gesichtsbereich und der 22-Jährige im Bereich des Kopfes und des Ellenbogen erlitt. Auch bei der kurz darauf eingetroffenen Polizeistreife schrie der Verdächtige noch lautstark um sich und versuchte mehrmals auf weitere anwesende Personen loszugehen. Der 14-Jährige musste in weiterer Folge von den Polizisten vorübergehend festgenommen werden. Gegen die Festnahme setzte sich der Verdächtige massiv zur Wehr, versuchte die einschreitenden Beamten mit Füßen zu treten und biss einen Beamten in die Hand, wodurch dieser verletzt wurde. Der Jugendliche wird der Staatsanwaltschaft Innsbruck wegen mehrerer strafrechtlichen Delikte auf freiem Fuß zur Anzeige gebracht. (TT.com)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte