Suche nach 79-Jähriger in Kirchberg nahm gutes Ende

In der Nacht auf Dienstag verließ eine gesundheitlich beeinträchtigte Frau nur leicht bekleidet ihr Haus. Der Ehemann schlug Alarm, sie konnte wohlbehalten aufgefunden werden.

  • Artikel

Kirchberg – Eine Suche mit gutem Ende gab es in der Nacht auf Dienstag in Kirchberg. Gegen 2.45 Uhr wählte ein 79-Jähriger den Notruf. Seine gleichaltrige Ehefrau war nur leicht bekleidet aus dem Haus gegangen. Die Frau ist laut Polizei gesundheitlich beeinträchtigt. Sofort machten sich Polizeistreifen auf die Suche. Gleichzeitig forderten sie zur Unterstützung die Bergrettung Kirchberg, die Freiwillige Feuerwehr Kirchberg und eine Polizeidiensthundeführerin an.

Bei der Feuerwehr wurde eine Einsatzzentrale eingerichtet. Nur kurze Zeit später war die Suche beendet: Die 79-Jährige ging nämlich direkt an der Zentrale vorbei. Die Frau konnte unversehrt und wohlauf wieder nach Hause gebracht werden. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen und ein E-Bike gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen. Der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte